JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Die Burg
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Die Burg

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Lutz
Bahn-As
Bahn-As




Alter: 120
Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beiträge: 1366
Wohnort: NRW


NordWestf.gif

Beitrag 1 von 18
BeitragVerfasst am: 17 Jun 2020 13:59    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
für die Erweiterung meines Berges auf der Anlage war ich Anfang des Jahres auf der Suche nach einer respektablen Burg, jedoch sollte es keine Ruine sein. Meine Wahl fiel auf das Modell Lauterstein von Auhagen. In DDR-Zeiten wurde die Burg auch von VERO oder Mamos gefertigt. Ich konnte einen alten Bausatz von Mamos erwerben und war doch etwas überrascht, dass dieser nach ca. 50 Jahren immer noch ungeöffnet war.



Es kamen erst Zweifel auf. Öffnen oder weiterhin zulassen? So habe ich die Packung erst mal im Forum alte Modellbahnen vorgestellt. Aufgrund der Reaktionen konnte ich davon ausgehen, dass ein 50 Jahre alter ungeöffneter Bausatz aus der DDR wohl nichts bewahrenswertes ist. Also frisch ans Werk! Bauanleitung studiert, geklebt und erst mal lose zusammengestellt.





Der romantische Schein von Schlössern und Burgen täuscht aber.
Ich zitiere aus der Bauanleitung:

Einer der Zeitgenossen dieser Burganlagen, Ulrich von Hutten (1510 bis 1546) schrieb:
„Stehet eine Burg auf einem festen Berge oder in der Ebene,
auf jeden Fall ist sie nicht zur Behaglichkeit, sondern zur Wehr erbaut,
mit Gräben und Wällen umgeben, immer von bedrückender Enge,
zusammengepfercht mit Vieh und Pferdeställen, dunkle Kammern
sind vollgestopft mit schweren Büchsen und allen übrigen Waffen
und Kriegsgerät. Überall stinkt das Schießpulver, und der Duft der Hunde und
ihres Unrats ist auch nicht viel lieblicher, wie ich meine. Und welch ein Lärm!
Da blöken die Schafe, brüllt das Rind, bellen die Hunde.... Jeden Tag kümmert man sich um den folgenden, immer ist man in Bewegung, immer in Unruhe...“

Damit war klar, die Burg muss düster werden. Seht selbst:
(manchmal vergesse ich im Bastelwahn zwischendurch Fotos zumachen....)







Jetzt kommts...











Gruß, Lutz

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 82
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1494
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 2 von 18
BeitragVerfasst am: 17 Jun 2020 20:03    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz,
die Burg Lauterstein - eine gute Wahl.

Ulrich von Hutten - Ritter von der Burg Steckelberg, ist 1488 auf Burg Steckelberg geboren und im Jahre 1523 auf der Insel Ufenau im Zürichsee gestorben. Er war ein kritiker der Päpste und Missstände am damaligen päpstlichen Hof.

Die Insel Ufenau im Zürichsee




° Urheber:mons.wikimedia.org/windex.php?curid=11874531
° Alle Dateien in der Mediensammlung Wikimedia dia Commons sind "gemeinfrei", wenn die Lizenzbedingungen eingehalten werden
° Der Urheber ist vor über 70 Jahren gestorben




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 770
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 3 von 18
BeitragVerfasst am: 17 Jun 2020 20:28    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz

ich bin erstaunt über die Geschwindigkeit mit der du baust .... wie lang hast da gebraucht?

die Burg schaut echt gut aus .... auch die Begrünung find ich super gelungen




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
bieker
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 1212


blank.gif

Beitrag 4 von 18
BeitragVerfasst am: 17 Jun 2020 20:51    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Moin Lutz,

sieht gut aus. Partyman

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4415
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 5 von 18
BeitragVerfasst am: 17 Jun 2020 21:44    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Klasse Lutz



Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12864
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 6 von 18
BeitragVerfasst am: 17 Jun 2020 22:54    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz,
ein Klasse Bausatz, ich hätte ihn wahrscheinlich nicht geöffnet, der Bau ist Dir aber jetzt schon gelungen! Und: Richtig! Düster muss sie sein, denn so waren sie, die Burgen und das sind die hier in der Gegend auch heute noch, selbst dann, wenn sie restauriert worden sind...

Ich such auch noch das Richtige für meinen Sassensteyn (oder sollte ich sagen für die Kuckuckslay), denn mit Falkenstein liege ich da eigentlich falsch, Falkeneck ist wieder ein anderes Thema und ein Eigenbau ...

Toll, wenn man solche Bausätze ausgraben kann




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Lutz
Bahn-As
Bahn-As




Alter: 120
Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beiträge: 1366
Wohnort: NRW


NordWestf.gif

Beitrag 7 von 18
BeitragVerfasst am: 18 Jun 2020 13:10    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

hallo zusammen,

@all: Danke für die Blumen

@bieker(Stefan): schön von dir zu hören!

@Bodo: Geschwindigkeit ist relativ. Im Januar gekauft, 5 Monate darüber nachgedacht und innerhalb einer Woche (Teilteilzeit) gebaut.

Über den Einbau/Erweiterung des Berges werde ich bei Zeiten berichten


(bisherige Abbruchkante)

Gruß, Lutz

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 82
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1494
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 8 von 18
BeitragVerfasst am: 22 Jun 2020 13:37    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz,
die schöne Burg Lauterstein hatte ich ja als eine gute Wahl bezeichnet.

Du darfst mir aber nicht verübeln, wenn ich - bei dem Namen "Ulrich von Hutten" der mir als streitbarer Humanist und Kritiker der kirchlichen Zustände in Rom bekannt war - noch einiges hinzufügte, weil:
Kürzlich wurde im Forum nämlich über das Thema Urheberrechte geschrieben. Und das Foto von der Insel Ufenau im Zürichsee, auf der Ulrich von Hutten starb war mir deshallb so wichtig, weil man alle Dateien aus der Mediensammlung "Wikimedia dia Commons" Fotos übernehmen kann ohne die Urheberrechte zu verletzen, wenn die Lizenzbedingungen eingehalten werden.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Lutz
Bahn-As
Bahn-As




Alter: 120
Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beiträge: 1366
Wohnort: NRW


NordWestf.gif

Beitrag 9 von 18
BeitragVerfasst am: 03 Jul 2020 19:09    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

hallo zusammen.

Zunächst wurde die provisorische Abbruchkante entfernt.



Die alten Tunnelportale kann man nochmal verwenden



Nun beginnt die Umformung des Pappkartons. Dazu wird dieser in 2-3cm breite Streifen geschnitten und mittels Heißkleber in Form gebracht. Sieht erst mal komisch aus, wird aber nach und nach immer besser...nur Geduld







Danach wird dieses schon recht stabile Gerippe mit Packpapier oder mit Seiten von Hochglanz-Möbelprospekten mittels Heißkleber beklebt. Beide Materialien sind ausreichend reiß- und wasserfest.



Von unten sieht das dann so aus.

[

Auch der Weg zur Burg muss noch angelegt und verkleidet werden.





Nun wird der vorbereitete Einbaurahmen der Burg fixiert und das Gelände weiter angepasst.



Alsdann wird auch schon der Gips in einer Dicke zwischen 2-20mm aufgetragen. Keinesfalls sollte jetzt ein Gips mit einer Verarbeitungszeit > 15min verwendet werden. Das würde meiner Konstruktion ggf. schaden zufügen.



Immer in kleinen Mengen, pastöse Konsistenz, und kein Flächenglattstrich. Nur mit schmalem Spachtel auftragen und leicht nachmodellieren.



Jetzt kommen auch schon die letzten Schritte nach eigenem Geschmack. Viele nehmen als Grundfarbe ein helles Grau (Granit), ich dagegen bevorzuge einen mittleren Braunton wie verwitterter Sandstein. Danach vorwiegend im Drybrush-Verfahren mit Oliv, Ocker , Weiß und Schwarz.





Finish mit Streugras, Flocken, Bäumen...was jeder so bevorzugt











Gruß, Lutz

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 770
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 10 von 18
BeitragVerfasst am: 03 Jul 2020 19:41    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz

sehr schöne Arbeit .... danke für den Bericht und die Bilder

hättest du nicht die Möglichkeit gehabt den Berg etwas in die Länge zu ziehen und die Tunnelportale etwas zu versetzen ? bißchen viel auf einer Linie Think




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12864
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 11 von 18
BeitragVerfasst am: 03 Jul 2020 23:47    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz,
beeindruckend, in welcher Geschwindigkeit es bei Dir weiter geht (sichtbare Ergebnisse). Eine Frage zur Technik: Warum Heißkleber und kein Leim? Würde der sich beim späteren Gipsen wieder lösen?




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Lutz
Bahn-As
Bahn-As




Alter: 120
Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beiträge: 1366
Wohnort: NRW


NordWestf.gif

Beitrag 12 von 18
BeitragVerfasst am: 04 Jul 2020 10:43    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Bodo,
Burgen wurden in der Regel an exponierten Stellen gebaut, so das sie möglichst von 3 Seiten leicht zu verteidigen waren. Ich behaupte einmal, dass ich diese Burgbauregel ganz gut umgesetzt habe. Von daher ist eine weitere Bergverlängerung nicht notwendig, wenn nicht sogar nicht erwünscht. Schließlich ist auch mein Platz begrenzt und ich möchte in der Zukunft auch noch anderes gestalten. Zu der Aussage, dass die Portale zu sehr auf Linie sind will ich nur sagen, dass das auch den übrigen Platzverhältnissen geschuldet ist.



Gruß, Lutz

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Lutz
Bahn-As
Bahn-As




Alter: 120
Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beiträge: 1366
Wohnort: NRW


NordWestf.gif

Beitrag 13 von 18
BeitragVerfasst am: 04 Jul 2020 10:54    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,
Geschwindigkeit ist keine Hexerei sondern eine Sache der vorherigen Planung. Lass mich erklären:
Ich beschäftige mich pro Woche ca. 2h mit meiner Moba. Das sind ca. 100h pro Jahr. Ich setze einmal voraus, dass das bei dir genauso ist.
Ich fokussiere mich immer nur auf ein Projekt, bei dir sind es scheinbar immer mindestens 5 Projekte gleichzeitig. Wenn wir also beide den gleichen Berg bauen würden, könntest du dich diesem Projekt also ganze 24min pro Woche widmen.
So ein Berggerippe besteht aus ca. 300 Klebepunkten. Während ich das Berggerippe aus Pappstreifen und Heißkleber in 60min fertig habe, könntest du pro Woche mit deinem Leim, bei einer Abbindezeit von ca. 4min, genau 6 Klebungen durchführen. Du wärst dann nach 50 Wochen auch so weit.
Das ist halt der Unterschied.
Gruß, Lutz

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12864
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 14 von 18
BeitragVerfasst am: 04 Jul 2020 11:29    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Lutz,
eindrucksvoll erklärt! Die Luftaufnahme offenbart auch die tatsächlichen Verhältnisse an der (Berg-)Wand mit den Tunnels nochmal etwas deutlicher als die vorigen Aufnahmen. Die Linien am Berg sind ja nicht exakt gerade, sondern geschwungen und solche Felsfomationen hat der Verteidiger einer Burg gerne genommen, wie z. B. im Schwangau...

Was die Papp-Methode angeht: Ich arbeite ja sowieso nicht mit Gips, die Frage war rein interessehalber, was der Vorzug der Heißklebe-Methode ist. Damit dass es ein Zeitfaktor ist, hätte ich rechnen müssen, denn die Verleimung ist eigentlich die stabilere Vebindung (glaube ich), aber eben auch feuchtigkeitsempfindlich. Ich merk mir aber die Heißklebe-Methode mal.

Was Deine Hypothese der Anzahl der Projekte und der Anzahl der Stunden an der Moba angeht, liegst Du bei beiden Grundannahmen unter den tatsächlichen Zahlen, die offenen Projekte, an denen ich natürlich nicht ständig arbeite, ist weit höher, die Anzahl der Stunden pro Woche aber auch. Nur ist das meiste - wie bei der Anlagensteuerung - zurzeit noch immer Strukturaufbau, die Suche nach dem richtigen System, die technische Umsetzung - der tatsächliche Aufbau ist an vielen Projekten noch gar nicht in Sicht. Aber es kommt langsam...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 82
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1494
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 15 von 18
BeitragVerfasst am: 04 Jul 2020 17:42    Die Burg  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd, hallo zusammen,
das Gelände-Drahtpapier ist nicht die schlechteste Alternative. Es hat eine selbsttragende Drahtgeflecht-Einlage und ist für den Geländebau bestens geeignet - auflegen, formen, tackern.

So sieht es von unten aus





Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1116 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 88% - SQL: 12%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]