JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Test
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Test

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Nightfly
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 07.12.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Bochum


NordWestf.gif

Beitrag 1 von 3
BeitragVerfasst am: 13 Feb 2014 12:23    Test  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Modellbahnfreunde,
habe mir den neuen Piko Taurus bestellt und bin zufrieden. Es ist kein Andy Dekoder mehr verbaut, sondern ein Uhlenbrock.

Nach einer gründlichen Einfahrphase hab ich eine fiese Teststrecke aufgebaut, die aus C-und K-Gleis besteht und mit Weichen, Kreuzungen, etc. sämtlicher Gleise besteht.
Doch nun erstmal ein paar Anmerkungen zur Lok selbst:

Sehr gut gefällt das Antriebssystem als Allradfahrzeug, alle Achsen werden angetrieben. Da ist es auch nicht weiter schlimm, daß mein Modell nicht über Haftreifen verfügt, welche aber von Piko im Ersatzteilhandel für dieses Modell angeboten werden.

Negativ fallen die Pantographen mit Plastikunterteil des Serienmodells auf, nach nur 5 maligen Hochstellen gab es auf einer Seite die ersten Zerfallerscheinungen, die nur mit dem beherzten Einsatz einer kleinen Zange zu beheben waren.
Hier unterscheidet sich das Ersatzteil vom Serienteil, der Ersatzpantograph hat ein Metallunterteil, so das nun nicht nur der Ersatzpantograph von Sommerfeldt einzig zufriedenstellendes Ersatzteil für die Lok bleibt.
Als nicht zufriedenstellend ist die serienmäßige Kupplung einzuschätzen, die so hart in ihrer Mittellage bleibt, daß ein leichter 2-achsiger Güterwagen in einer Kurve nur allein schon durch die widerspenstige Lokkupplung aus der Bahn gedrückt wird, also mußte der Güterwagen erst beschwert werden, um sicher hinter oder vor der Lok zu fahren.
Das Fahrverhalten ist auf allen Gleisen als gut einzuschätzen, besonders gefiel mir der ausgezeichnete Lauf auf dem C-Gleisen, etwas negativ war der Lauf auf den Bogenweichen des C-Gleises aufgefallen, die manchmal einen Kurzschluß auslösten. Habe einen Roco Flüsterschleifer, der etwas kürzer ist verbaut und nun gibt es keine Kurzschlüsse mehr.
Bei voll Power fiel die Stromaufnahme schon ins Gewicht (fast 400mA), aber bei welchem Vorbild wird schon immer mit Vollgas über Weichen gedonnert.
Die Geräuschkulisse ist gegenüber anderen Lok.s, die nur ein Fahrgestell antreiben, etwas lauter, aber nicht unangenehm und auch antriebsbedingt nicht zu verbessern. Die meisten Loks von Märklin sind lauter, besonders die, welche das grosse Stirnrad verbaut haben. Dafür hat Märklin aber auch ein Metallgetriebe verbaut.
Bei dem Decoder von Uhlenbrock ließ sich mit der Mobile Station von Märklin die Lokadresse leicht anpassen.

Alles in allem hat mein neuer Taurus auf Märklingleis den Härtetest mit gut bestanden, man erhält viel Lok für wenig Geld und hat die Möglichkeit, sein Modell aus dem Ersatzteilkatalog schon etwas tunen und aufwerten zu können.Und der Preis ist unschlagbar. Sie ist bereits ab etwa 75 EURO zu bekommen. Und sie stellt definitiv auf Grund des Uhlenbrock Dekoders einen kleinen Quantensprung zu den Vorgänger Modellen (Andy Dekoder, nicht lastgeregelt ) dar.
Sie ist m. E als willkommenes Arbeitstier bei manchen Modellbahnern gern gesehen.
In diesem Sinne viele Grüße
Norbert




Carpe diem

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenPersönliches Album    
pepe1964
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 56
Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 3428
Wohnort: 37249 Neu-Eichenberg/Bhf


Hessen.gif

Beitrag 2 von 3
BeitragVerfasst am: 13 Feb 2014 14:22    Test  Antworten mit Zitat Nach oben

Hi Norbert schöner Bericht aber was mir fehlt sind die investitionen für die Ersatzteile.

Damit man wirklich mal vergleichen kann. Denn auch eine Ludmilla von Märklin kostet nicht so viel schau mal hier:

https://www.google.de/#q=m%C3%A4rklin+36420&tbm=shop

So hat jeder Hersteller seine Hobby Serie mit kosten günstigen Loks.




Viele grüße aus Eichenberg

Ich bin Pickelbahner auf Märklin K-Gleis fahre Epoche 4 nur Diesel und E-Loks zeitraum so ca. 1980. Fahre Digital mit 6021 und steuerung Analog mit teilweise SPS Steuerung für Schattenbahnhof und Lissy für Wendezugsteuerung. Jetzt auch mit Central Station

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
Nightfly
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 63
Anmeldungsdatum: 07.12.2013
Beiträge: 25
Wohnort: Bochum


NordWestf.gif

Beitrag 3 von 3
BeitragVerfasst am: 13 Feb 2014 14:41    Test  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo,
die habe ich günstig aus der Bucht, waren keine 10 EURO. Die Ludmilla habe ich 4 mal. 2 von Märklin ohne Sound, dann eine von Märklin mit Sound und eine von BRAWA. Hat auch Sound, ist teurer, aber sie hat ein tolles Fahrverhalten. Aber man kann sie nicht mit Märklin vergleichen, denn die BRAWA spielt in einer anderen Liga.
Generell kann ich zu Piko sagen: Alle Modelle, wo der Andy raus ist -etwa 2006- laufen wirklich gut. Habe noch das "U-Boot" und eine BR 189 von Piko. Es gibt keine Probleme mit denen.
Danke für Dein Statement !
Viele Grüße
Norbert




Carpe diem

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenPersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.0882 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 85% - SQL: 15%) | Die Datenbank bekam dafür 24 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]