JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Die Kippe
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Die Kippe

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 391 von 427
BeitragVerfasst am: 22 Nov 2020 19:13    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen,

zu dieser Jahreszeit besuchen Familienangehörige die Gräber.

Gestern in Kassel führte mich mein Gang an einer Grabstätte vorbei, die den
Eisenbahnfreund aufmerken lässt.





Die Stadt Kassel pflegt die Grabanlage als eines ihrer Ehrengräber.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 392 von 427
BeitragVerfasst am: 25 Nov 2020 0:47    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen,

in meinem weiter oben eingestellten 'Beitrag 389' meinte ich, dass ich
den "SSla" - Schienenwagen mit 'Brammen' beladen hätte.

Das vorletzte Bild des Beitrags zeigte ich auch im Test-Bereich des "Stummi-
Forum".

Für mich sehr erfreulich, kommentierte ein sehr hilfsbereiter "Stummi-
Forianer" meinen Test und das Bild. Leider kann ich jetzt seine Identität nicht
mehr nachvollziehen, da die im Test-Bereich angezeigten Beiträge inzwischen
gelöscht worden sind.

Mit seinem Kommentar präzisierte er, dass es sich bei meiner Ladung nicht um
'Brammen', sondern vielmehr um 'Blöcke' handelte.
Hier sprach der Mann vom Fach aus dem Stahlwerk.

Nochmals meinen Dank für diesen ebenso einfühlsam wie kompetent angebrachten
Kommentar, der mir den richtigen Weg wies.

Bei Wikipedia fand ich zu den 'Brammen' ein Vorbildfoto, dass ich nachfolgend
unter 'Commons'-Lizenz zitiere:



Nun, da ich gelernt habe, dass für das Walzen von Grobblech die 'Brammen' als
Vormaterial eingesetzt werden, kann meine aus 'Blöcken' bestehende Ladung nicht
länger für das Ilsenburger Walzwerk bestimmt sein.

Die Ober-Dispatcher-Leitung (ODL) im Bezirk der Reichsbahndirektion Magdeburg
hat inzwischen herausgefunden, dass fehlerhafter Weise die eigentlich für den
Schmiedebetrieb der "VEB Leuna-Werke Walter Ulbricht" bestimmten Stahlblöcke
auf die nach Ilsenburg laufenden "SSla" - Schienenwagen gelangten.

Der noch vor dem Krieg in der damaligen "Ammoniakwerk Merseburg GmbH"
eingerichtete Schmiedebetrieb muss allerdings jetzt, - da die schon vermissten
Blöcke nun wieder aufgetaucht sind -, seine Produktionsplanung anpassen.

Der in der Herstellung der Hochdruck-Ammoniak-Abscheider-Flaschen eingetretene
Verzug wird zur Verschiebung des Liefertermins führen.

"Ja, mach nur einen Plan..."

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12933
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 393 von 427
BeitragVerfasst am: 27 Nov 2020 18:51    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,
ich war seit Anfang Oktober etwas abwesend... Aber ich habe mir jetzt die letzten Beiträge von Dir angesehen und wie immer genossen, was ich da lese. In der Tat haben die Brammen eine andere Form... aber obwohl ich letzten Sommer noch in Hattingen war und zwischendurch mal in Jünkerath, kann ich mich an nähere Details nicht erinnern.

Wie immer präsentierst Du die Dir bekannten Fakten mit entsprechenden Ergänzungen, die das ganze abrunden. Auch wenn nicht alles auf Fakten basiert, so ist es doch schön aufbereitet.

Wärst Du der demnächst scheidende Präsident eines großen Landes im Westen, dann hätte ich zu der Mischung natürlich eine andere Meinung Wink und wech

aber hier im Moba-Bereich ist das nicht nur erlaubt, sondern durchaus gewollt.
Vielleicht hast Du meine Geschichten im Stummi-Bereich (http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1&t=180111&start=293) gesehen, deretwegen ich länger abwesend war (das sind ein paar Seiten und ein Haufen Fotos), Stichwort: "Stummizug"
Die strotzen nur so von Fehlern, aber kaum einer davon ist bemerkt worden und wech

Da ist der Gehalt Deiner Geschichten aus meiner Sicht wesentlich vertrauenswürdiger Very Happy




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 394 von 427
BeitragVerfasst am: 29 Nov 2020 0:01    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen
und


allo @Gerd/gaulois:

« Gerd/gaulois » hat folgendes geschrieben:


.....Vielleicht hast Du meine Geschichten im Stummi-Bereich gesehen,
deretwegen ich länger abwesend war (das sind ein paar Seiten und ein Haufen
Fotos), Stichwort: "Stummizug".....



Ja, ich bin begeistert, was für eine opulent bebilderte und beschriebene Reise
unter der Reiseleitung des "Ausbilders". Dazu die Fotos aus aktueller Zeit,
großartiger Genuss für jeden Eisenbahnfreund. Danke!

Unser "Foto-Schorsche" hat die Abfuhr der fehlgeleiteten 'Blöcke' im Bild
für sich notiert.



Der unbeladene Stahlzug-Wagenpark kommt.
Er nimmt die mit den 'Blöcken' beladenen "SSla" mit zurück nach Brandenburg.






Die "SSla" mit den für den Schmiedebetrieb von "Leuna" bestimmten Blöcken.




So mag es denn geschehen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 395 von 427
BeitragVerfasst am: 03 Dez 2020 22:53    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen,
für mich erwies sich der Hinweis des Fachmannes aus dem Stahlwerk, nämlich
welche Erzeugnisse bei der Weiterverarbeitung von 'Blöcken' einerseits und
von 'Brammen' andererseits durch Warmformgebung hergestellt werden, als ein
rechter Glücksfall, da er mich veranlasste, mich etwas näher damit zu
befassen, weil ich anstrebe, mein Moba-Spiel "faktuell" zu gestalten, - es
also mit einigen, mir zugänglichen der Realität entnommenen Fakten
anzureichern.

So erfuhr ich dadurch, dass aus den 'Blöcken' eher kompakt geformte Bauteile
geschmiedet werden, die 'Brammen' dahingegen werden durch Walzverfahren zu
den sich lang hin erstreckenden Erzeugnissen wie z. B. Rohren, Profilstäben,
Blechen und dergleichen mehr verarbeitet.

Auf meiner Moba "Die Kippe" hat mein fiktiver Abstell- und Rangierbahnhof
"Quedlinburg Nord" die Aufgabe, einerseits für das Feinblech-Walzwerk in Thale
und andererseits auch für das Grobblech-Walzwerk in Ilsenburg mittels Übergabe-
Einheiten deren Wagenladungsverkehre abzuwickeln. In beiden Werken sind die
Be- und Ablade-Stellen von den Übergaben direkt zu bedienen, es gibt dort kaum
Abstellgleise, so dass die erforderliche Wagenreihung in "Quedlinburg-Nord"
erfolgen muss.

Die von Hern Dirk Endisch verfasste und auch verlegte Monografie "Die Strecke
Halberstadt - Vienenburg" enthält Fotos und Infomationen zu dem "Stahlzug",
mit dem das Vormaterial zum Ilsenburger Grobblech-Walzwerk hin transportiert
wird.



Es heißt dort auf Seite 53 (Zitat):

"Für das enorme Frachtaufkommen setzte die DR ab dem Sommer 1984 täglich
fünf Nahgüterzugpaare ein. Zur Versorgung des Walzwerks in llsenburg
verkehrten die >>Stahlzüge<< Gag 55716 und Gag 57718. Bei Bedarf wurde
montags und donnerstags noch der Dg 51156 gefahren, mit dem Brammen aus
dem VEB Eisenhüttenkombinat Ost nach llsenburg gebracht wurden. Im Regelfall
stammten die Brammen aus dem Stahlwerk Brandenburg.
Der fertige Walzstahl wurde mit Nahgüterzügen abgefahren.
Außerdem sah der Fahrplan zwei Ubergaben zwischen Wernigerode und Drübeck
sowie sieben zwischen dem Bahnhof llsenburg und dem Anschlussbahnhof
Wahrberg vor" (Zitat-Ende).

Aus diesen Zeilen extrahiere ich mein "faktuelles" Vorbild für den Stahlzug
auf meiner Moba. Ich nenne es "faktuell", weil ich nicht alle Einzeilheiten
des Vorbildes kopiegenau in mein Moba-Spiel übernehmen kann.

Herr Dirk Endisch hat einen dieser Stahlzüge fotografiert und ich zitiere
hier sein auf Seite 52 wiedergegebenes Foto.



Ich meine, im seinem Foto Fahrzeuge entdeckt zu haben, die auch ich auf meiner
Moba verkehren lasse, - also den "SSla"-Schienenwagen und Schwerlastwagen
vom Typ 'SSym 46'.

Aus meinem ganz weit Oben stehend Beitrag 40 wiederhole ich hier die Ansicht
eines meiner leeren Schwerlastwagen vom Typ 'SSym 46'.



Damals ahnte ich noch nicht, dass diese Fahrzeuggarnitur dereinst den
"Stahlzug" darstellen wird.



Jetzt bilde ich mit dieser Schwerlastwagen-Fahrzeuggarnitur zusammen
mit den "SSla"-Schienenwagen meinen "faktuellen" Stahlzug.

Möglicherweise kommt er unserem "Foto-Schorsche" auch einmal beladen vor die
Linse, - nämlich wenn er in Richtung Ilsenburg verkehrt.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 396 von 427
BeitragVerfasst am: 08 Dez 2020 23:48    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Im Stummiforum zeigte ich in meiner Rubrik "Die Kippe" das nachstehende Bild:
(siehe Bericht #10 in:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=167830&p=2200800#p2200800 ).



Ich schrieb dazu als Bildtext:
"Der Bereich des Drehgestells soll nicht über 20.930 kg beladen werden."

Freundlicherweise kümmerte sich Stummi-Forianer "Wolfgang Sz" um meinen
Beitrag und berichtigte meinen Bildtext im Beitrag #13
(siehe Beitrag von "Wolfgang Sz" am Fr 4. Dez 2020, 23:19 Uhr) wie folgt:

« Wolfgang Sz » hat folgendes geschrieben:


Diese Gewichtsangabe steht für das Leergewicht des Wagens.
In dem Raster rechts vom Drehgestellgestell stehen dann die zulässigen
Gewichte der Ladungen in Abhängigkeit der Streckenklasse und der zulässigen
Geschwindigkeit des Fahrzeugs.

Sollte unter dem zuerst angesprochenen Gewicht ein zweites stehen,
gibt dieses das maximale Handbremsgewicht an.

Viele Grüße aus Schöppenstedt

Wolfgang



Ich freue mich, dass ich in Wolfgang einen ebenso kompetenten wie mir
freundlich zugewandten Ratgeber gefunden habe, dessen behutsamer Leitung ich
mich aufmerksam anvertraue und ich danke ihm dafür.

Nun erhielt ich vom Stummi-Forianer "KaBeEs246" eine mich besonders
interessierende Zuschrift hinsichtlich der Blöcke und der Brammen.

DENN: Ebenfalls im Stummiforum zeigte ich in meiner Rubrik "Die Kippe" das
nachstehende Bild:
(siehe Bericht #11 in:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=167830&p=2200800#p2200800 ).

Ich erläuterte dazu, dass ich das Bild bei Wikipedia fand und ich es als ein
Vorbildfoto zu den 'Brammen' betrachten würde und welches ich nachfolgend
unter 'Commons'-Lizenz zitieren würde:



Wiederum kümmerte sich Stummi-Forianer "KaBeEs246" um einen meiner Beiträge
und berichtigte meinen diesbezüglichen Text im Beitrag #12
(siehe Beitrag von "KaBeEs246" am So 29. Nov 2020, 13:35 Uhr) wie folgt:

« KaBeEs246 » hat folgendes geschrieben:


das im Vordergrund sind ebenfalls gegossene Blöcke, erkennbar an den
abgerundeten Kanten, weil man die Blöcke sonst nicht aus der
Gussform (Kokille) herausbekommt.
Auch haben Blöcke ein kleineres Verhältnis Breite zu Dicke,
Blöcke wurden daher auch auf Verwendungsbreite quergewalzt.
Links oben sieht man im Hintergrund eine Bramme, ebenso die dünneren Halbzeuge
rechts im Hintergrund.
Das könnten auf einer Block- oder Block-/Brammenstraße zu Brammen ausgewalzte
Blöcke sein (für die Rechteckigkeit sorgen dort vertikale Stauchgerüste)
oder aber auch direkt stranggegossene Brammen. (Die gibt es aber erst
ab ca. 1970.)
Eine gegossene Bramme sieht so aus: (Das Bild hat Wolfgang Sz in meinem
Trööt veröffentlicht)



Man erkennt deutlich das streifenförmige Zunderbild (Oxidation) auf der
Oberfläche.

Das folgende Bild zeigt eine bereits längsgeteilte (Gießbreite ca. 2,5 m)
Stranggussbramme bei der Querteilung. Breite 1,1 m bis 1,3 m, Höhe 22 cm
unmittelbar nach dem Gießen, daher noch glühend.



Die Brammenecken sind deutlich rechteckiger als bei den Blöcken......

Gruß von Ruhr und Nette nach Schwerte
Hans




allo Hans,

ich danke Dir für Deine freundlichen Erläuterungen und Richtigstellungen zu
den Blöcken und Brammen. Nun bin ich auf sicherem Grund, da Du mir Deine
Hilfe und fundierten beruflichen Erfahrungen aus Deiner beruflichen Praxis
als "Walzwerker" hast zukommen lassen.

Mit dem Bild der glühenden Stranggussbramme zitiere ich ein mindestens fünfzehn
Jahre altes Werksbild aus dem Thyssen-Betrieb in Duisburg-Bruckhausen. Leider
ist mir der Bildautor so unbekannt so wie er auch Hans unbekannnt ist, den ich
wegen der Autorschaft ansprach.

Das davor eingestellte Bild



hat Eisenbahner und Forianer Wolfgang in seinem Bahnalltag aufgenommen.
Weil ich seine Fotos als echte Vorbildsituation für meine Moba einsetzen
möchte, zeige ich ein weiteres von Wolfgang im Stummiforum bereits
mitgeteiltes Foto. Ich danke Wolfgang, dass er keine Einwände hat, dass ich
seine Fotos hier weitergebe.



Die Brammenbilder sprechen mich wegen der gelungenen Farbwiedergabe der
verzunderten Oberflächen an. Womöglich werde ich einmal ähnlich eingefärbte
Brammen mit meinem Stahlzug transportieren können.

Mit einer wahren Monsterladung habe ich einen der "SSla"-Schienenwagen heute
überladen. Das rost-stählern eingefärbte Brammenpaket würde beim Vorbild
in etwa 160 Tonnen wiegen.






Die Stahlwerker in Brandenburg haben das Plansoll offenbar übererfüllt.

MfG
Peter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 397 von 427
BeitragVerfasst am: 11 Dez 2020 19:27    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Im vergangenen Mai hatte ich begonnen, mich mit dem von Herrn Jens Kaup
gelieferten VAMP*ISOL-Bausatz "Unterführung Hetjershäuser Weg" zu befassen.

Nun füllte ich die noch von damals übrig gebliebenen Lücken im Straßendamm auf
und das Straßenplanum ist damit soweit vorbereitet, dass darauf das Straßen-
pflaster verlegt werden könnte.






Die aufeinander geschichteten Styrodurblöcke sollen zunächst miteinander
verklebt werden. Den so entstandenen Übergangskorpus werde ich dann so weit
mit Raspel und Schleifpapier bearbeiten, bis ich Flächen erzeugt habe, an denen
ich die gipsernen Flügelmauern ankleben kann.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 398 von 427
BeitragVerfasst am: 13 Dez 2020 14:54    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Ein vorweihnachtlicher Fund aus meiner Knabenzeit, die Umschlagbilder
meines MÄRKLIN-Kataloges aus 1951 visualisieren Knabenträume:





Damals war ich elf Jahre alt.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 399 von 427
BeitragVerfasst am: 16 Dez 2020 20:56    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Unserem "Foto Schorsche" fiel auf, dass der Leerwagenpark des "Stahlzuges" aus
Ilsenburg nicht wie üblich ausschließlich aus sechsachsigen Schwerlastwagen
der Bauart 'SSym 46' zusammengestellt war, sondern dass direkt hinter
der 'DE 31' - Diesellok ein etwas längerer Schwerlastwagen eingereiht worden
war.



Nachdem er den "Stahlzug" in ganzer Länge porträtiert hatte, widmete er dem
ihm auffällig gewordenen Sechsachser ein Foto von dessen Seitenansicht.



Abschließend trat er näher heran, um Wagennummer und Bauart zu ermitteln.



Nun ist er gespannt, wie demnächst die Brammen vom Stahlwerk Brandenburg
zum Grobblechwalzwerk nach Ilsenburg mit dem langen Sechsachser
der Bauart "Samms 710" herangekarrt werden.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 400 von 427
BeitragVerfasst am: 18 Dez 2020 21:32    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Rudolf Gombrowski (im Bild rechts), - Vorsitzender der "LPG ROTER OKTOBER" -,
besieht zusammen mit seinem Brigadier, - dem alten Kron -, eine Fuhre
Ziegelsteine, die die LPG bei der Quedlinburger Ziegelei bestellt hatte.

Der alte Kron hatte die Ziegel mit dem LPG-eigenen Lkw vom Typ "IFA W50L"'
direkt bei der Ziegelei abgeholt und an der Baustelle abgekippt.

Rudolf Gombrowski befürchtet, dass durch die als vergleichsweise sehr robust
bekannten Transportmethoden des alten Kron zu viele Ziegel zu Bruch gegangen
sein könnten.


Auf der Baustelle.






Bei der Bestandsaufnahme.






Der Befund: "Es ist noch einmal gut gegangen: Kaum Bruch zu sehen!"




Die Ziegelei, - der "VEB (K) ZIEGELWERK, 43 QUEDLINBURG" -, hat wie gewohnt
wieder einmal Qualitätsziegel geliefert.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 401 von 427
BeitragVerfasst am: 19 Dez 2020 22:53    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Der Leerwagenpark des Stahlzuges aus Ilsenburg wurde vergrößert.


Die 'DE 31' kommt mit dem Leerwagenpark nach "Quedlinburg Nord".






Hinter der 'DE 31' laufen heute zwei sechsachsige Schwerlastwagen
der Bauart "Samms 710".




Das Grobblechwalzwerk in Ilsenburg plant, die Produktion zu erhöhen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 402 von 427
BeitragVerfasst am: 21 Dez 2020 23:47    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo

zusammen!

Der Leerwagenpark des Stahlzuges aus Ilsenburg wurde zum dritten Mal
vergrößert.



Hinter der 'DE 31' laufen heute drei sechsachsige Schwerlastwagen
der Bauart "Samms 710".






Unser "Foto Schorsche" hat sich noch eine zweite Aufnahme gegönnt,
falls die erste nicht gelingen sollte.






Von der "DE 31", - der Diesellok mit thyristor-geregeltem Drehstromantrieb -,
sichert sich unser "Foto Schorsche" wieder einmal eine Nahaufnahme.




Nun mag er getrost von hinnen heimwärts ziehen.

Das Grobblechwalzwerk in Ilsenburg hat offensichtlich Erfolg bei seiner
Produktionssteigerung.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
heckmal
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1548
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 403 von 427
BeitragVerfasst am: 27 Dez 2020 12:44    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,
leider sind auf dem Moba-Forum außer Dir nur noch wenige präsent.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Lokführer
Lokführer



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 299


NordWestf.gif

Beitrag 404 von 427
BeitragVerfasst am: 27 Dez 2020 16:03    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
und


allo @Alois/heckmal:

« Alois/heckmal » hat folgendes geschrieben:

....leider sind auf dem Moba-Forum außer Dir nur noch wenige präsent.....



Ja Alois, das bedaure ich auch ein wenig, aber viel mehr bin ebenso erfreut
wie auch dankbar, dass Bodo das JKRS-Forum von den vier Gründern übernommen
hat und es weiter betreibt. Danke Bodo !!!

Ich werte es als ein mir von den Lesern und den registrierten Benutzern
eingeräumtes Privileg, dass meine Beiträge nicht als Ärgernisse behandelt
werden. In einem anderem Forum wurde mir ziemlich handfeste Kost verabreicht.

Im alemannischem Sprachraum heißt es: "Nicht gemeckert ist genug gelobt!"

Hier im Ruhrtal erfolgten heute im Seniorenheim die ersten Impfungen.
Dass lässt mich hoffen, im Sommer wieder mein bei Enkel Bruno im alemannischen
Sprachraum gelegenes Refugium beziehen zu können.

Und am Bahnhof Romanshorn die "Yseboh" zu erleben, wie zuletzt im Jahr 2019.


Westliches Zufahrtgleis von Kreuzlingen zum Bahnhof Romanshorn.






Westliche Einfahrt Bahnhof Romanshorn.






Ein "Thurbo" passiert die westliche Einfahrt Bahnhof Romanshorn.






Das Paradepferd der "SBB", die Drehstromlok "Re 460".
Davon hat es schweizweit 119 Exemplare.






Die "Re 460" wird hauptsächlich an IC2000-Zügen eingesetzt.
Hier ist es der Zuglauf 'IC 8' von Romanshorn nach Brig.




Da möchte man gleich einsteigen wollen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
heckmal
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1548
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 405 von 427
BeitragVerfasst am: 27 Dez 2020 17:43    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,
beim Anblick des IC 2000 kommt mir der Gedanke "nur Fliegen kann schöner sein". Bist Du im IC 2000 schon mal mitgeflogen?




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1177 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 86% - SQL: 14%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]