JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Die Kippe
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Die Kippe

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Karl
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 122


NordWestf.gif

Beitrag 1 von 183
BeitragVerfasst am: 13 Aug 2017 18:53    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo,
im Heft 8/2017 der Zeitschrift "Eisenbahn Magazin" befasst sich
der Leitartikel auf Seite 3 mit einem neuen Typus des Modellbahners,
nämlich den Genießern von Sound und Rauch, die sich vornehmlich
ihren mit Digitaltechnik ausgestatteten Lokomotiven und deren
Funktionalität widmen.
Weiter heißt es dort (Zitat):
"Parallel zu den Angeboten an fauchenden, grummelnden und
rauchenden HO-Loks habe sich auch ein neuer Typ Modellbahner
entwickelt, der sich - ähnlich den platzbeschränkten 1- und 0-Fans -,
mit einer Rangieranlage oder einem Bw begnüge und sich fast
ausschließlich an den optischen und akustischen Reizen seiner
Schienenfahrzeuge erfreue." (Zitat-Ende)

Die HO-Anlage, die ich mir noch zulegen will, möchte ich in etwa dieser
Art bespielen.

Als Zehnjähriger lag ich oft mit einem geraden, aus fünf Stücken
zusammengesteckten Gleis auf dem Teppich und bewegte
einen M****IN-Zinkspritzguß-Güterwagen mit dem Zeigefinger hin und
her, - soweit, als mein Arm reichte.

Daran dachte ich gern zurück, als mein Enkel Bruno sich für
die M****IN-HO-Bahn begeisterte und ich ihm einige Modul-Kästen für
eine als An-der-Wand-entlang aufzubauende Gleisanlage schenkte und
dabei die HO-Digitaltechnik kennen lernte.

In der Folge erwarb ich für Bruno und für mich einige Fahrzeuge.
Ich wählte dabei die Fahrzeuge aus, deren Vorbilder ich als Kind und
Jugendlicher gesehen und erlebt hatte, weil ich in ihnen reiste, wenn es in
den Ferien zu Tante und Onkel nach Kassel ging und wovon M****IN
damals keine HO-Modelle anbot.
Heutzutage nun konnte ich mir die lange Zeit unerfüllbar gebliebenen
Wünsche erfüllen.
Die Anzahl der erworbenen Fahrzeuge zeigt in Etwa das nachstehende
Bild. Die Gleise sind lediglich vorläufig ausgelegt, im Wesentlichen
werde ich mich auf das Hin- und Herfahren beschränken.
Dazu habe ich im Sinn, eine auf einem I*EA-Regal ausgelegte
Gleisanlage eines Rangier- und Abstellbahnhofes anzulegen, auf der
die in einem Kopfbahnhof endenden Züge ihre
Personenwagenparks übernachten lassen können und die Modelle der
'Wittfeld'-Akkutriebwagen in ihren Betriebspausen wieder aufladen zu
lassen.
Was ich dort im I*EA-Regal spielen kann, möchte ich hier mitteilen

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
josef
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 4981
Wohnort: .....


Bayern.gif

Beitrag 2 von 183
BeitragVerfasst am: 14 Aug 2017 17:46    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl

erst mal Herzlich willkommen hier im Forum
zu deinem Bild das sieht schon mal gut aus, und ich hoffe das da noch einige Bilder vom I*EA-Regal kommen




Grüße von Josef

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches Album    
pepe1964
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 3432
Wohnort: 37249 Neu-Eichenberg/Bhf


Hessen.gif

Beitrag 3 von 183
BeitragVerfasst am: 14 Aug 2017 19:30    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl von mir auch ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Und eine Klasse Idee mit den Schweden Regal.

Ich bin nauch schon seit 3 Jahren dran meine Frau zu überreden auf unsere Flurschränke vom Schwedischen Möbelhersteller. Eine Weihnachtsbahn zu machen mit allerdings automtischen Pendelverkehr. Aber bis jetzt konnte ich sie noch nicht so richtig überzeugen.




Viele grüße aus Eichenberg

Ich bin Pickelbahner auf Märklin K-Gleis fahre Epoche 4 nur Diesel und E-Loks zeitraum so ca. 1980. Fahre Digital mit 6021 und steuerung Analog mit teilweise SPS Steuerung für Schattenbahnhof und Lissy für Wendezugsteuerung. Jetzt auch mit Central Station

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12230
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 4 von 183
BeitragVerfasst am: 18 Aug 2017 9:37    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,
auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum,
ich freue mich schon auf mehr Bilder. Die Idee mit dem I..A Regal ist mir persönlich neu, vielleicht kannst Du dazu noch etwas näher ausführen (oder Bilder zeigen), was man sich darunter vorzustellen hat.

Das Betriebskonzept hat was von Broomhill, wo z. B. der Royal Scotsman zwei mal die Woche übernachtet, weil sonst nirgendwo Gleise sind, wo man ihn hier (siehe Bahnrätsel) in der Region parken könnte.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
schuschusch
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 21.09.2014
Beiträge: 492
Wohnort: Mittelhessen


Hessen.gif

Beitrag 5 von 183
BeitragVerfasst am: 21 Aug 2017 13:27    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,

auch von meiner Seite her ein herzliches Willkommen hier im Forum Very Happy

Dein Bild macht schon "Hunger" auf mehr Bilder Bin mal Gespannt, was es mit dem schwedischen Regal noch alles auf sich hat.

Viele Grüße,
Markus

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPersönliches Album    
Karl
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 122


NordWestf.gif

Beitrag 6 von 183
BeitragVerfasst am: 21 Aug 2017 18:30    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo und
Hallo:
@ josef
@ pepe1964
@ gaulois
@ schuschusch
Ich danke Euch für die herzliche Begrüßung hier und die Frage nach dem
Schweden-Regal.
Ich stehe mit dem Bau noch am Anfang. Das Bild zeigt den aktuellen Stand.


Image

Das Regal ist vier Felder lang, im Bild sind die vier zugehörigen
Versteifungskreuze zu erkennen. Jedes Feld ist 85 cm x 50 cm groß, das Regal
ist also 3,4 m lang.

Die Schienenoberkante wird auf 125 cm Höhe über dem Fußboden liegen.
Ich denke, so kann ich mich besser an den Seitenansichten der Modellfahrzeuge
erfreuen, wenn ich dereinst an der Anlage stehen werde und
die Rangierfahrten beobachten kann.

Die Weichen und die DKW sind für die Handbedienung vorgesehen. Um einen Fahrweg
für eine Rangierbewegung einzustellen, habe ich die Stellhebel vor Ort an der
Weiche bzw. DKW umzulegen. Da erlaubt die vorgesehene Anlagenhöhe den
problemlosen Zugriff auf die Stellhebel.

Die am Schweden-Regal hinten senkrecht angeschraubten Wandschienen aus einem
baumarktüblichen Wandregalsystem sollen den Hintergrund und den über den
Gleisen vorgesehenen Beleuchtungskasten tragen.


MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
pepe1964
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 3432
Wohnort: 37249 Neu-Eichenberg/Bhf


Hessen.gif

Beitrag 7 von 183
BeitragVerfasst am: 22 Aug 2017 7:18    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl.

Du soltest mal im Anlagen vorstellungsteil schauen.

Da gibt es irgendwo eine Anlage von Stefan Becker ( Bieker), der hat das mit der Handbiedienung der Weichen an einer seiner Anlagen wunderbar geregelt gehabt. mit seitlich aus der Anlage heraus schauenden Kugeln die die weichen bei ziehen in die eine Richtung verstellen und bei drücken in die andere. Macht die Bedienung wesentlich leichter gerade wenn du fahrverkehr auf der Anlage hast.




Viele grüße aus Eichenberg

Ich bin Pickelbahner auf Märklin K-Gleis fahre Epoche 4 nur Diesel und E-Loks zeitraum so ca. 1980. Fahre Digital mit 6021 und steuerung Analog mit teilweise SPS Steuerung für Schattenbahnhof und Lissy für Wendezugsteuerung. Jetzt auch mit Central Station

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4468
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 8 von 183
BeitragVerfasst am: 24 Aug 2017 16:42    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl
Herzlich Willkommen hier im Forum.
Dein Vorhaben verspricht bestimmt viele Fotos.
Ich freue mich schon drauf.




Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    Happy Birthday
Karl
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 122


NordWestf.gif

Beitrag 9 von 183
BeitragVerfasst am: 25 Aug 2017 19:28    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo und
Hallo @ Joachim K:
Danke für Deinen Willkommensgruß. Meine Baufortschritte will ich gerne mittels
einiger Fotos zeigen.

Hallo @ pepe1964:
danke für Deinen Hinweis auf die von Bieker gebauten mechanischen
Weichensteller, damit könnte ich sehr komfortabel einen dichten Rangierbetrieb
abwickeln.
Ich habe aber vor, auch das An- und Abkuppeln von Hand zu vorzunehmen.
Da fummele ich sowieso schon im Gelände herum und vom zu kuppelnden Zug
bis zum Legen der Handweichenstellhebel bedarf es keiner weit ausgreifenden
Armverrenkungen, ich spiele ja bereits auf diese Art auf den probehalber
ausgelegten Gleisen.

Wie ich zuvor bereits schrieb, kaufte ich vor allem Fahrzeuge, die ich als Kind
nicht bekam, weil sie nicht hergestellt wurden. Meine Fahrzeuge möchte ich
aber ähnlich wie das große Vorbild bewegen und nutzen, welches die Gleisanlagen
baut und betreibt, wie es die Wirtschaftlichkeit erfordert.

Daher soll die Gleisanlage meiner Moba in ein Umfeld eingebettet sein,
das realen Gegebenheiten so weit entspricht, dass ich zumindest für mich
selbst feststellen kann: "Es hätte aber so gewesen sein können."

Beim großen Vorbild hatte mich immer der Dampfbetrieb auf Steilstrecken und
Rampen gefesselt, vor allem aber die mächtigen fünfachsigen Lokomotiven.
Auch im Harz gab und gibt es Steilstrecken und auch eine Reihe von Büchern,
die darüber berichten. So kam es, dass ich in diesem Raum das geographische
Umfeld für meine Moba entdeckt habe.

Auf der Gleisanlage meiner Moba sollen die Züge analog zu den Schauspielern auf
der Theaterbühne auftreten und ihre von mir vorgesehene
Aufgabe, - ihre Rolle -, spielen. Der Betrieb auf der Moba entspricht also
einem von mir verfassten Bühnenstück.

Zunächst wende ich mich hier den Orten und Bahnen zu, die die Spielstätte
bilden und die in der nachstehend gezeigten Karte dargestellt sind. Die
Spielstätte ist die Gegend bei Blankenburg, Thale(Harz) und Quedlinburg.

Dort wurde die ältere Strecke in der Frühzeit des Aufbaus des Eisenbahnnetzes
errichtet. Die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft nahm ihren ersten
Abschnitt Magdeburg-Oschersleben-Halberstadt am 15. Juli 1843
in Betrieb. Die weiterführende Strecke Halberstadt-Thale eröffnete sie
im Jahre 1862. Diese Bahnlinie ist in der Karte zwischen Thale(Harz)
und Quedlinburg mit schwarzen Punkten hervorgehoben.

Die jüngere Strecke wurde von der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn
errichtet. Nachdem die ersten Pläne 1901 vorlagen, gab es 1905 Baurecht.
Am 30. Juni 1907 wurde der Abschnitt Blankenburg/Thale eröffnet,
der Streckenschluss nach Quedlinburg erfolgte im darauffolgenden Jahr.
Die Eröffnung fand am 5. April 1908 statt. Diese Bahnlinie ist in der Karte
zwischen den Orten Blankenburg, Thale(Harz) und Quedlinburg mit einer blauen
Linie hervorgehoben.

Diese geschichlichen Angaben finden sich in:
Josef Högemann: Eisenbahnchronik Harz / Die Geschichte der Eisenbahnen
im Harz, EK-Verlag, Freiburg 2007, ISBN 3-88255-722-2.

Die Karte entnahm ich der Web-Seite 'Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn'.
In: [Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. Januar 2017,
21:14 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Halberstadt-Blankenburger_Eisenbahn&oldid=161772146;
(Abgerufen: 25. August 2017, 14:35 UTC)].

Die URL des Lageplans lautet:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bahnstrecke_Blankenburg%E2%80%93Quedlinburg.png

Rechts oben habe ich das Gelände markiert, auf dem ich die Lage
meines fiktiven Vorbildes, des Abstellbahnhofes 'Quedlinburg-Nord' vorgesehn
habe. Dort wird meine Moba 'Die Kippe' spielen.

Image

Vom Hoster kommt dieses:

[img=http://abload.de/thumb/1708_kippe_lageplan_siqk52.jpg]


oweit zunächst mein Überblick, der zeigen soll, wo die von mir als Vorbild
zu meiner Moba gewählte Spielstätte angesiedelt ist.
Ohne Internet-Recherchen hätte ich diese Wunschbilder nicht hier darstellen
können. Daher danke ich den im Internet tätigen und von mir zu Rate gezogenen
Autoren. Auf ihren Schultern stehen wir.

MfG
Karl

P.S.
Wie kann ich das vom Hoster kommende Bild so in meinem Text einbinden,
dass das Bild unmittelbar hier auch für Gäste sichtbar ist,
ohne dass die Gäste den Hoster-Link anklicken müssen ????
Dankeschön
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
schuschusch
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 21.09.2014
Beiträge: 492
Wohnort: Mittelhessen


Hessen.gif

Beitrag 10 von 183
BeitragVerfasst am: 27 Aug 2017 9:59    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,

sehr interessanter und in meinen Augen ein sehr schöner Ansatz von Dir Zitat "Es hätte aber so gewesen sein können."
Das von Dir beschriebene Umfeld lässt jetzt erst Recht die Spannung richtig aufkommen, wie Du es umsetzt. Freue mich schon richtig darauf Smile

Zu Deiner Frage mit der Bildeinbindung: Du verwendest abload.de daher folgendes: nach dem Hochladen des Bildes erhälst Du folgendes Auswahlbild:



Wenn Du dort den Eintrag von "Direktlink für HTML" auswählst und hier einfügst, kann man direkt sich das Bild anschauen.

<a><img src="https://abload.de/img/1708_kippe_lageplan_sc5k4n.jpg"></a>


Sieht dann so aus:

<a></a>


u könntest es aber auch wie folgt lösen, dass Du diesen Eintrag nach bei dem sog. "Direktlink" verwendest und diesen in dem img-Tag nach diesem src= einfügst. Damit entfällt dieses <a>-Gedöns vor und nach dem Bild Wink

Code:
<img src="https://abload.de/img/1708_kippe_lageplan_sc5k4n.jpg" border="0">


Das sieht dann wie folgt aus:



Wie heisst es so schön: probieren geht über studieren. Teste es bitte einfach einmal.

Viele Grüße,
Markus

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPersönliches Album    
Karl
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 122


NordWestf.gif

Beitrag 11 von 183
BeitragVerfasst am: 28 Aug 2017 19:41    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
und Hallo @ Markus:
Ich danke Dir für die zeitnah gebotene Hilfestellung und werde Deine
Kompetenz nachstehend einsetzen. Ich habe die Bilder aus meinen beiden
ersten Beiträgen nun auch beim Hoster deponiert und zeige sie hier direkt
anschließend ohne jeden weiteren Kommentar:

Übersicht über die Fahrzeuge und die Probegleisanlage der 'Kippe':



Das Regal, auf das ich die Probegleisanlage später hin transferieren werde:




odele!

Nochmals @ Markus: Danke! Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 122


NordWestf.gif

Beitrag 12 von 183
BeitragVerfasst am: 01 Sep 2017 23:12    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo,
das fiktive Vorbild meiner im Aufbau befindlichen Moba, nämlich der
Abstellbahnhof 'Quedlinburg-Nord', - von den dort tätigen Bahnern
kurz 'Die Kippe' genannt -, muß natürlich auch ein Zufahrt- bzw. Ausfahrt-
Gleis besitzen.

Im nachstehenden Bild sehen wir auf Gleis 1 den Stückgutzug stehen,
auf Gleis 2 befinden sich die beiden Akkutriebwagen der Bauart 'Wittfeld' und
auf Gleis 3 ist der mit Coils für die 'Blechhütte' beladenen Ganzzug
zu sehen.

Gleis 1 bildet das Ein- und Ausfahrgleis des Abstellbahnhofes. In der
gegenwärtigen Probegleisanlage fehlt das nach Quedlinburg führende
Verbindungsgleis. Ich werde an der Stelle, wo der Güterzug-Pw steht, das
Bogengleis durch eine Rechtsweiche ersetzen, über deren geraden Weichenstrang
verkehren die Züge zum hinter der Kulisse angelegten Schattenbahnhof.

Gleis 2 ist das Lok-Umsetzgleis. Der Gleisstutzen, auf dem die Dampflok BR 94
hält, kann lediglich ein Fahrzeug aufnehmen. So werde ich viele Rangierfahrten
zu erledigen haben, denn auch das Umsetzgleis ist recht knapp bemessen und
so wird die Werksdiesel-Lok der Blechhütte bei längeren Zugkompositionen
beim Zerlegen helfen müssen.



Weil die Weichen in diesem Bereich wegen des Umsetzens oft bedient werden,
versieht hier ein ständig vor Ort tätiger Weichenwärter seinen Dienst.
Für ihn ist das im nachstehenden Bild gezeigte AUH**EN-Wärterhaus als
Aufenthalt bestimmt.



Die Rechtsweiche wird mir mein Enkel Bruno als Dauerleihgabe überlassen.
Ebenso auch noch ein Bündel Flexgleis, damit ich auch noch Gleis 4 und
Gleis 5 aufbauen kann. Diese Gleise will ich dann erst später auf dem
Schweden-Regal verlegen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
pepe1964
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 3432
Wohnort: 37249 Neu-Eichenberg/Bhf


Hessen.gif

Beitrag 13 von 183
BeitragVerfasst am: 04 Sep 2017 7:06    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl das macht neugierig. Wird es auch einen Landschaftsbau bei dir geben ?.




Viele grüße aus Eichenberg

Ich bin Pickelbahner auf Märklin K-Gleis fahre Epoche 4 nur Diesel und E-Loks zeitraum so ca. 1980. Fahre Digital mit 6021 und steuerung Analog mit teilweise SPS Steuerung für Schattenbahnhof und Lissy für Wendezugsteuerung. Jetzt auch mit Central Station

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
josef
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 4981
Wohnort: .....


Bayern.gif

Beitrag 14 von 183
BeitragVerfasst am: 04 Sep 2017 17:47    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl,
schaut interessant aus und macht neugierig auf mehr.




Grüße von Josef

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches Album    
Karl
Schaffner
Schaffner



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 122


NordWestf.gif

Beitrag 15 von 183
BeitragVerfasst am: 08 Sep 2017 19:10    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
und
Hallo @pepe1964: Danke für den Gruß und für Deine Frage nach
dem "Landschaftsbau": Ja, jedoch bin ich darin ein absoluter Anfänger.

Hallo @josef: Danke für den Gruß und Dein Interesse, ich bin auch gespannt,
was ich zu Stande werde bringen können.

Im April des jetzigen Jahres habe ich meine Probegleisanlage mittels einer
"Luftaufnahme" dokumentiert. Sie soll vor Allem zeigen, wie Gleis 1,
- das Einfahrtgleis -, sowie wie Gleis 2, - das Umsetzgleis -, mit den
Abstellgleisen durch eine "Weichenstraße" verbunden sind.

Auf dem Schweden-Regal werde ich dann ein Gleis 4 und ein Gleis 5 hinzufügen.
Dazu werde ich dann mittels zweier weiterer DKW die vorhandene DKW ergänzen,
wobei diese beiden zusätzlichen DKW in Gleis 3 und Gleis 4 eingebunden werden.
Die jetzt in Gleis 3 verbaute Linksweiche wird dann das Gleis 5 mit der
Weichenstraße verbinden.



Soweit meine auf die Zukunft gerichteten Pläne. Seit Herbst vergangenen Jahres
habe ich nicht mehr am Schweden-Regal weitergebaut, weil ich mich durch meine
anderen Interessen davon habe abhalten lassen. Da ich aber ebenso zufällig
wie glücklicher Weise auf das hier präsente JKRS-FORUM stieß, so werde ich
im Dialog mit den hiesigen, erfahrenen Mobahnern ein Geländer finden, an dem
meine Moba-Tätigkeit eine kräftige Stütze finden wird.
Dies ließ mich hoffen und erneut tätig werden.

Einen ersten hölzernen Kragträger für den Beleuchtungskasten hatte ich im
vergangenen April installiert. Das nachstehende Bild zeigt, wie der hölzerne
Kragträger an die am Schweden-Regal hinten senkrecht angeschraubte Wandschiene
angeschlossen ist. Mittels kurzer Holzschrauben wird der hölzerne Kragträger
an die Stahlblech-Konsole des baumarktüblichen Wandregalsystem angeflanscht.

Die das Bild beherrschende Schneidmatte soll lediglich für erforderliche
Farbkontraste sorgen, weil vor den weißen Kellerwänden die weiße
Stahlblech-Konsole nur schlecht aufzunehmen ist.




s verbleiben jedoch vier noch einzubauende Stahlblech-Konsolen. Diese sind
zum Herstellen der Bohrungen vorbereitet.
Im nachstehend gezeigten Bild ist auf der oben liegenden Stahlblech-Konsole
der Fleck der seit April leider eingetrockneten Schneidölemulsion zu sehen.
Bei den restlichen drei Stahlblech-Konsolen ist die Lage der Bohrungen
vorgezeichnet und angekörnt.



Mit den Bilder will ich zeigen, wo ich bei meiner Moba ins Stocken geriet.
Nun habe ich vor, erneut tätig zu werden. Zunächst gilt es, die restlichen
Bohrungen in die Stahlblech-Konsolen einzubringen.

Ich denke, ich habe das verlorenen Ende meines Fadens hiermit wieder auffinden
können.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1033 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 86% - SQL: 14%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]