JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 1 von 81
BeitragVerfasst am: 27 Aug 2010 14:44    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
ich mag die Frage nicht in meinen Anlagen-thread einstellen, da sie dort eigentlich nur noch mehr Unordnung schafft und in den thread von Manana passt sie auch nicht wirklich, denn es geht nicht um Straßen- und Wendelbau, sondern um den Eigenbau von Parkplätzen, Stoppstellen und Weichen.

Einen ersten Plan für eine Teststrecke, die später als ADAC-Fahrsicherheitszentrum getarnt eingesetzt werden soll, gibt es schon und der ist auch schon angefangen.

Wie in meinem Anlagen thread kürzlich zu lesen war, war ich mit meinen beiden Jungs beim Schrotthändler und habe (nur) zwei Relais gefunden, auf deren Basis ich Parkplätze, Stoppstellen, vielleicht auch Weichen entwickeln möchte, da mir die vom Hersteller zu teuer sind in der Menge, die ich bräuchte.

Nun habe ich die scheinbar im innneren baugleichen Teile beim Onkel C unter der Bestellnummer 847640-62 zu einem wie mir scheint günstigen Preis gefunden, jedenfalls noch mal deutlich billiger als auf dem Schrottplatz.

Daher habe ich mit meinem Mittleren angefangen, eine Testreihe durchzuführen.

Trotz (allerdings ungeglättetem) Gleichstrom ist es mir nicht gelungen, eine Stoppstelle mit diesen Relais zu bauen. Es ist mir allerdings gelungen, unter Verwendung eines kleinen Neodym-Magneten einen Parkplatz zu bauen, der (manchmal) von dem Relais dann wieder freigegeben wird. Die bisherigen Versuche waren allerdings alle eine etwas wackelige Angelegenheit, bei der es nicht ausgeschlossen werden kann, dass ich was verschoben habe beim Schalten. Aber es könnte klappen.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Verwendung von Neodym-Magneten überhaupt richtig ist. Jedenfalls scheint mir der Magnet recht stark und eigentlich überdimensioniert für die Ansteuerung des SRK im Fahrzeug. Wenn ich den Permanent-Magneten seitlich verschiebe, bringt mir das für die Steuerung nichts, Erfolge hatte ich bisher nur, wenn ich diesen nach unten verschiebe.

Bevor ich jetzt eine größere Bestellung der Relais ordere, möchte ich eigentlich ausschließen, dass diese zu schwach sind. Übrigens kann man damit auch einen meiner selbstgebastelten Schrottwürfel hochziehen, allerdings sind sie schwächer als der von der Tante M verwendete Kranmagnet. Das spräche dafür, dass das Relais zu schwach ist, ebenso wie die Tatsache, dass ich damit keine Stoppstelle bauen konnte.

Ich frage mich aber, ob die bei Faller auch Neodym-Magneten verwenden, oder ob da schwächere Permanent-Magneten verbaut sind. Hat jemand so ein Original-Teil und kann mir darüber Auskunft geben, wie stark der Permanent-Magnet im Vergleich zum Neodym-Magneten und im Vergleich zu herkömmlichen Magneten ist?




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 2 von 81
BeitragVerfasst am: 27 Aug 2010 17:03    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

hier gibt es infos

http://forum.miniatur-wunderland.de/car-system-rc-modellbau-f3/faller-car-system-stoppstelle-alternative--t24206.html

gruss geri




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 3 von 81
BeitragVerfasst am: 27 Aug 2010 22:41    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Geri,
beim Miwula hatte ich auch geguckt, aber anscheinend nicht die richtigen threads erwischt. Da sind ja zig Querverweise drin, das muss ich mal in Ruhe lesen...

Der hier hat sich gelohnt: http://www.herimo.de/pages/posts/stoppstelle-fuer-das-faller-car-system60.php

Das ist der erste link, wo ich konkrete Daten zu den Spulen gefunden habe. Jetzt müsste ich nur mal passenden Cu-La-Draht finden, dann könnte es losgehen... Wenn der nur nicht teurer ist als die fertigen Relais, dann wäre das klasse, aber zumindest bei dem 0,15mm Draht ist dem nicht so.

Ich habe jedenfalls mal die Bestellung der Relais gecancelt und mir dafür Kupferlackdraht in verschiedenen Stärken und Längen bestellt. Mal sehen, was wir damit anstellen können, vielleicht lässt sich damit auch der Kranmagnet, den ich gebaut hatte, verbessern, dass er nicht so warm wird...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 4 von 81
BeitragVerfasst am: 04 Sep 2010 12:38    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
kurzes update: Ich habe mal nach dieser Anleitung hier eine Stoppstelle gebaut. Der Magnet ist aber mit 0,15 mm Kupferlackdraht in 220 m Länge recht schwach auf der Brust. Sprich: Er ist schwächer als der Kranmagnet, den Märklin verwendet.

Damit ist er zwar so gerade noch als Stoppstelle und aber nicht als Parkplatz zu gebrauchen, weil die Spulenkraft einfach nicht ausreicht, um einen Neodym-Magneten außer Kraft zu setzen.

Getestet und eingebaut sieht das ganze dann so aus:



Ich habe eine M10-Mutter mit Heißkleber unter die Fahrstraße geklebt, sodass eine der Kanten genau unter dem Fahrdraht zu liegen kommt. Damit habe ich den richtigen Abstand für den VW-Bus und den MAN 5tonner, dann sollten eigentlich alle Fahrzeuge da sauber anhalten. Habe ich gedacht. Die Busse haben aber mit dem Abstand von nur 4 mm von der Oberkante aber schon ein Problem. Also werden die Stoppstellen so eingebaut werden müssen, dass eine Mutter in die Fahrtrasse versenkt wird, sodass der Spulenmagnet bis ganz dicht unter die Oberfläche eingedreht werden kann. Macht natürlich viel mehr Arbeit, als eine Mutter einfach mit Heißkleber unter das Trassenbrett zu verkleben. Jetzt denke ich über Hutmuttern nach...

Jetzt frage ich mich aber auch, wie ich die Parameter der Spule verändern muss, damit das Magnetfeld stärker wird und ein Parkplatz damit gesteuert werden kann. Dickeren Draht habe ich nicht, nur dünneren.

Die Spule wird ja kräftiger, je mehr Wicklungen sie hat, allerdings wird auch der Inuktive Widerstand und insbesondere der ohmsche Widerstand damit auch größer (der ohmsche Widerstand wegen der Drahtlänge). Bei dem verwendeten Draht müsste der ohmsche Widerstand bei 220 Ohm liegen.

Das Magnetfeld wird aber auch stärker, wenn der durchfließende Strom höher wird (der ist jetzt - anders als bei meinem Kran-Projekt - sehr gering).

Wenn ich jetzt die Spule mit mehr Wicklungen machen würde, würde ich ja den Widerstand weiter erhöhen und die Stromstärke senken, mache ich weniger Wicklungen, erhöhe ich den Stromfluss bei weniger Widerstand, aber gleichzeitig verringere ich die Zahl der Wicklungen.

Frage an die Elektriker-Fraktion:

Sehe ich das richtig, dass ich mit mehr Wicklungen irgendwann die Kraft des Magneten abnehmen lasse? Müsste ich also weniger Wicklungen machen, damit mehr Strom fließt und das Magnetfeld stärker wird, weil ich eventuell jetzt schon zu viele Wicklungen gemacht habe?




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 5 von 81
BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 17:23    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Noch'n Nachtrag:

ich habe heute mal zwischendurch eben schnell versucht, eine Hutmutter einzubauen und den Magneten daran zu befestigen. Das hat gar nicht funktioniert, 1. weil sich das nicht präzise ausrichten lässte, 2. weil offenbar damit der Abstand der Spule von der Fahrbahn zu groß geworden ist.

Bei dem anschließenden Versuch mit der Ursprungsausführung hat der Bus dann auch 4 von 5 mal gehalten... Die Lösung sieht also für die Stoppstellen wahrscheinlich so aus, dass ich die Fahrbahn da etwas dünner schneiden/schleifen muss und dann die Muttern unterklebe. Vielleicht müsste ich auch die Schraube noch etwas weiter frei lassen zum Einschrauben, das war schon recht wenig, was ich da übrig gelassen habe, allerdings wird dadurch die Spulenhöhe natürlich etwas geringer...

Ich experimentiere also noch weiter. Allerdings wäre ein Tipp für den Parkplatz, also eine Info bezüglich Drahtstärke und Wicklungszahl hilfreich, wenn einer von Euch Ahnung davon hat...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 6 von 81
BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 20:56    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Jetzt versuche ich mal, ein Stück der Teststrecke zu bauen

und muss auch gleich feststellen, dass die Fahrzeuge richtig unterschiedlich auf den Fahrdraht reagieren. Während Bus und MAN schön der Spur folgen, hat der Bully ein Problem damit. Der Grund: Der Führungsmagnet am Bully ist nicht flach auf dem Schleifer, sondern steht hoch. Nun hat sich Faller bestimmt was dabei gedacht, dass sie das so gemacht haben, wahrscheinlich wäre sonst der Kraftaufwand zu hoch für den kleinen Akku...

Aber das heißt, dass ich mit meiner Methode die Rillen zu tief eingefräst habe (Cuttermesser, dann Schraubenzieher, dann Puk-Sägeblatt zum Geradeziehen der Schnitte). Der Draht ist leicht versenkt und das ist dann schon zu viel... Also muss ich mir jetzt überlegen, wie ich den Draht so verlege, dass er wirklich direkt unter der Fahrbahnfarbe liegt, denn offenbar ist ein halber mm oder so schon zu viel...

Nachtrag:
erste Testfahrten - noch ohne die Weichen, d. h. mit einem jeweils fehlenden kleinen Drahtstück an den drei Stellen, wo Weichen hin sollen, ergeben lustige Dreher und unvorhergesehene Lenkbewegungen der Fahrzeuge. D. h. ich denke drüber nach, ob man die Weichen ggf. so konstruieren sollte, dass sie auf diesem Platz jedenfalls herausgenommen werden können, denn ohne vorherbestimmte Richtung ist das recht schön anzuschauen. Bin jetzt mit drei Fahrzeugen darüber gefahren, d. h. jeweils einzeln ein Fahrzeug und einmal auch zwei zusammen und es hat relativ wenig Ausbrüche ganz von der Strecke weg gegeben. Das ist ja schon mal ein schönes Zwischenergebnis. Da macht es im Moment auch wieder mehr Spaß, daran weiter zu arbeiten...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 7 von 81
BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 22:36    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Okay, jetzt habe ich nach einigen Testfahrten vor, den Draht ein zuspachteln. Dazu mal eine Frage. Ich habe ja einerseits die Spachtelmasse aus dem Faller Startset. Andererseits habe ich vom Fahrzeugbau her eine Dose Feinspachtel, die eigentlich für Autos gedacht ist.

Kann man das Zeug (bevor es unbrauchbar wird, will ich es schon verbrauchen) eigentlich auch für den Straßenbau nehmen, oder geht das vom Material her nicht? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was das für Zeug ist, was Faller da wasserlöslich mitliefert und ob Feinspachtel auf dem Holz gut genug haftet. Daher dachte ich mir, vielleicht hat einer von Euch damit Erfahrungen...

es handelt sich um dieses Produkt




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
drmbfan
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 79
Anmeldungsdatum: 21.01.2008
Beiträge: 898
Wohnort: Rhein-Hunsrück-Kreis


R_Pfalz.gif

Beitrag 8 von 81
BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 11:28    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,

ich habe nur das Faller-Produkt verwendet. Allerdings fällt mir bei Dir auf, dass Du einige spitze Winkel (Kreuzungen) gebaut hast. Ich habe am Anfang damit kein Problem gehabt, aber inzwischen fahren die Fahrzeuge (LKW, Bus, Ford Transit) einmal richtig und dann immer wieder mal irgendwohin.
Die Empfehlung lautet ja auch: nicht zu spitze Winkel !!!

Mit den Stopstellen habe ich keine Probleme. Ich habe die Faller - Abstandssteuerung eingebaut.




Gruß Ingo
(märklin HO digital mit PC)
Von mir eingestellte Bilder sind, soweit nichts anderes vermerkt, von mir!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 9 von 81
BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 18:54    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Ingo,
Danke für die Info. Das mit den spitzen Winkeln ist auf dieser Strecke durchaus beabsichtigt, weil es ja eine Teststrecke ist. Dass hier Fahrzeuge auch schon mal ausbrechen ist insoweit nicht problematisch, sondern durchaus in Ordnung. Je nach dem, wie weit die Drähte bis in den Kreuzungsbereich hineinragen (bei den Streckenkreuzungen, nicht bei den Abzweigungen) fahren die Fahrzeuge auch schon mal unerwartet auf die Nachbarspur. Das sieht recht spektakulär wie ein Ausweichmanöver aus.

Was die Spachtelmasse angeht, habe ich mal ein Beratungsgespräch mit meinem Vater geführt, der meinte, dass die Autospachtelmasse die Poren vom Holz verschließt, sodass an den gespachtelten Stellen die Saugfähigkeit des Untergrundes beim Farbauftrag anders ist als an den anderen, nicht verspachtelten Stellen. Mithin können sich optische Unterschiede beim Farbauftrag ergeben.

Da es eine Teststrecke ist, werde ich den Test mal machen. Dann weiß ich mehr.

Den Fahrspurplan habe ich übrigens aus dem Netz von einem N-Bahner übernommen und um zwei Verbindungen erweitert. Die spitzen Kreuzungen hatte der auch, daher war ich davon ausgegangen, dass das schon passt. Meine Erweiterungen sind nur in der Mitte die Streckenverbindungen, das Original ist ein mehrfach gewundener Hundeknochen, der komplett ohne Weichen auskommt und ein festes Streckenprogramm hat. Das war mir aber zu wenig für ein Element, das nachher auf der Anlage stehen soll.

Bei meinen Fahrversuchen kam es in ganz seltenen Fällen zu Ausbrüchen nach außen, die wiederum in noch selteneren Fällen nicht wieder vor der Anlagenkante zurück auf die Fahrspuren führten. Das war aber eher in den Kurven im Außenbogen (merkwürdig: das ist der größte Radius, es lag wohl an der Tiefe, in der der Draht dort lag). Gegen solche Ausbrüche werde ich mit Grasstreifen und Leitplanken vorgehen, sodass keine Abstürze zu befürchten sind. Unfälle und unkontrollierte Lenkbewegungen würde ich auf einem Verkehrsübungsplatz durchaus als realistisch ansehen und daher den Plan so lassen. Mit den hier gewonnenen Erkenntnissen werde ich diesen von Dir empfohlenen Grundsatz auf der normalen Straßenstrecke aber beherzigen, denn da darf nix abstürzen.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Jürgen Hermes
Waggonputzer
Waggonputzer



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 8


NordWestf.gif

Beitrag 10 von 81
BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 21:24    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo,
ich benutze für meine FCS-Straßen 12 mm Starkes MDF.Zum einfräsen des Fahrdrahtes nehme ich die Fallerfräse.Die Stoppstellen und die Weichen sind Eigenbauten ,als Antriebe benutze ich Servos ,die Spielerei mit Relais und selbstgewickelten Parkplatzspulen habe ich schon vor Jahren aufgegeben.Die Rückmeldung für die Steuerungssoftware(Railware) wird mit Hallsensoren und S88 realisiert.Durch dieses Zusammenspiel dieser Kompunenten (MDF,Selbsbau-Weichen-Parkplätze und Hallsensoren) fahre ich jetzt seit zwei Jahren ohne Probleme.Das wichstigte war für mich das auch PKW`S zuverlässig Fahren und sich nur mit ihrem eigenen Fahrzeugmagenten am Sensor melden.Seit einem Jahr baue ich in meinen Fahrzeugen nach und nach DC-CAR-Decoder ein und Steuere meine Straßenanlage mit dem PC.

Ein Tipp zum Straßenbau,nach dem Fräsen des Drahtes und Einbau der Weichen und Parkplätze behandle ich das MDF mit Tiefengrund ,erst danach Verspachtele ich die Straße mit normalen Stuckgibs.Wenn der Gibs richtig durchgetrocknet ist. Schleife ich Ihn soweit herunter das der Draht wieder Blank ist, danach kommt der Farbauftrag.

mfg
Jürgen




3- Leiteranlage, ca.550 m K-Gleis.
Tams: Fahren (MM/DCC)und Tams: Schalten ( DCC), 15 Booster B2, HSI-88 + 10 x S88 alte Norm,15 S88 neue Norm,Rail-Com (Betatest),50 Servodecoder (DCC) WA 5 mini.
zur Zeit 80 (120)Züge auf Anlage, davon maximal 20-25 gleichzeitig fahrend.
Light@Night Version 3.0
Car System mit Streetsystem Straßen,Steuerung mit Railware und Dc-Car

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 11 von 81
BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 22:12    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Jürgen,
das liest sich interessant, aber da bist Du mir auch um einiges voraus, auch an Erfahrungen.
Was den Gips angeht, dafür ist es jetzt bei der ersten Platte zu spät, ich habe vor zwei Stunden mit dem Feinspachtel angefangen zu arbeiten. Mal sehen, was daraus wird. Im Zweifel muss ich die Platte dann noch mal neu machen.

Da ich (bisher) keinen PC für meine Anlage nutze, ist bei mir auch noch kein Konzept für Rückmelder und Steuerung vorgesehen. Das bisschen, das ich bisher zu bauen vorhabe, geht noch manuell zu steuern, obwohl eine solche automatische Steuerung natürlich viel für sich hat, aber davon bin ich wohl noch Jahre entfernt, es will ja auch alles bezahlt und auch eingebaut werden.

Mit dem DC-Car-System das ist auch interessant, allerdings habe ich mich mit diesen Umbauten auch noch nicht beschäftigt, zu viele andere Baustellen. Ist aber gut, zu hören, dass es damit stabil läuft. Also werde ich wohl für die Anlage noch etwas mehr einplanen müssen an Rückmeldern etc. und mir viel mehr Zeit lassen müssen als ursprünglich vorgesehen.

Unter dem Aspekt ist dann der aktuelle Bauabschnitt des Testgeländes wirklich nur ein Testgelände zur Belustigung der Kinder, dem dann mal viel später was professionelles folgen müsste. Puh, eine Menge Möglichkeiten, aber auch eine Menge Arbeit.

Eine Frage: Wie viele Hall-Sensoren hast Du da und ist das über S88 auch schnell genug in der Reaktion?




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Jürgen Hermes
Waggonputzer
Waggonputzer



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 8


NordWestf.gif

Beitrag 12 von 81
BeitragVerfasst am: 10 Sep 2010 22:31    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo,
Sensoren habe ich ca 10 cm vor und nach jeder Weiche,Stoppstelle eingebaut und auf freier Strecke alle 50cm.Ich benutze nur s88/3n von Tams.Die S88 sind schnell genug , nur manche Displais der Zentralen nicht.Deswegen Kontrolliere ich die Rückmeldungen nur noch mit dem PC.
mfg
Jürgen




3- Leiteranlage, ca.550 m K-Gleis.
Tams: Fahren (MM/DCC)und Tams: Schalten ( DCC), 15 Booster B2, HSI-88 + 10 x S88 alte Norm,15 S88 neue Norm,Rail-Com (Betatest),50 Servodecoder (DCC) WA 5 mini.
zur Zeit 80 (120)Züge auf Anlage, davon maximal 20-25 gleichzeitig fahrend.
Light@Night Version 3.0
Car System mit Streetsystem Straßen,Steuerung mit Railware und Dc-Car

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 13 von 81
BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 11:54    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
hier mal ein kurzes Testvideo, wo man sehen kann, wie die Fahrzeuge gelegentlich ausbrechen und dass der Traktor ganz untauglich ist Sad

http://www.youtube.com/watch?v=qPiLG64rI6o

Die Strecke ist bisher nur verspachtelt und noch nicht geschliffen. Ich überlege, ob ich Fahrbahn-Unebenheiten hier bewusst eingebaut lasse, stellenweise sieht es nämlich nach geflicktem Asphalt aus.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 14 von 81
BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 12:37    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

hallo gerd,
tolles video, wie die kleinen fahrzeuge die strecke meistern.

nur, warum geht das beim traktor nicht, ist der zu leicht ?

es gibt gardinenblei in kettenform. ich habe sowas und könnte dir ein paar glieder zum ausprobieren schicken.

die unebenheiten in der strasse würde ich lassen. geflickter asphalt sieht bestimmt gut aus.

wie gross oder klein sind die radien, die die fahrzeuge befahren können ?

gruss geri




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12280
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 15 von 81
BeitragVerfasst am: 11 Sep 2010 13:11    Faller car system - Eigenbau von Parkplätzen etc. mit Relais  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Geri,
Gardinenblei habe ich vorne am Traktor schon angeklebt, weil mir das Gewicht auf der Lenkung zu gering erschien. Jetzt ist es aber so, dass der Ladewagen, in dem der Motor steckt, den Traktor schiebt und wenn der um die Kurve fährt und ihm ein Furz quersitzt, pardon, wenn er vorne nicht absolut freie Bahn hat, was auch die Magnethaftung an dem Draht beinhaltet und die Reibungskräfte am Schleifer, dann wird der Traktor einfach umgedrückt. Vielleicht muss ich noch mehr Blei hinten am Traktor anbringen...

Einsweilen lötet mein Mittlerer Lichtschranken aus unserem alten Videorekorder aus, weil er damit versuchen möchte, was zum Car-System beizutragen.



Was die Radien angeht, das sind 21, 19, 17, 15, und 13 cm. In der S-Kurve in der Mitte (soll eine Ausweichmanöver-Strecke mit zwei Pylonen werden) sind es 10 cm. Und die werden in der Regel fehlerfrei befahren. Manchmal, bzw. an manchen Stellen ist der Draht vielleicht noch zu tief, da werde ich noch was schleifen müssen.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.11 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 87% - SQL: 13%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]