JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Ladegut
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Ladegut

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4487
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 181 von 205
BeitragVerfasst am: 25 Feb 2016 0:03    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Josef
Schau mal hier, damit der Wagon nicht überladen ist.

http://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/holz/logistik/fva_bahntransport_28/index_DE/printerfriendly

Wichtig ist was gefällt und stark aussieht.




Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1084
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis


R_Pfalz.gif

Beitrag 182 von 205
BeitragVerfasst am: 03 März 2016 17:56    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
« heckmal » hat folgendes geschrieben:
Hallo Peter,
« pepe1964 » hat folgendes geschrieben:
Alois sind die nicht größer ?. Habe doch mal Bilder gesehen da sind die mit einem Auto durchgefahren ?.So steht es zumindest in Wiki: Der zurzeit nach dem Rauminhalt seines Stammes größte Riesenmammutbaum, der General Sherman Tree im Sequoia-Nationalpark, ist knapp 84 Meter hoch und hat in Brusthöhe einen Durchmesser von etwa 8,25 Meter,am Boden rund 9,95 Meter, was einem Grundumfang von über 31 Metern entspricht..
ich meinte, die in Kalifornien beheimateten Mammutbäume, die es vereinzelt auch bei uns gibt, werden bei uns bis zu 100 Jahre alt - und erreichen hier nur Höhen bis zu 40 Meter, wobei der Durchmesser in Brusthöhe gemessen wird.
Bei den Urwaldriesen - der verschiedensten Arten - beginnt der Stamm in luftiger Höhe. Manchmal kann man tatsächlich zwischen den Wurzeln durchfahren, da die Wurzeln bis zu 10 Meter aus dem Boden ragen. Und Deine Angaben über Umfang und Durchmesser der Wurzel am Boden sind realistisch - gilt aber nicht als Stammdurchmesser.

Alten Quellen kann man entnehmen: die Mammutbäume können bis zu 115 Meter hoch, einen bis zu 50 Meter astfreien Stamm mit einem Durchmesser von 4 Metern, sowie einer über der aus dem Boden ragenden Wurzel von 8 Metern Durchmesser haben.

In Kalifornien wurde 1930 ein Exemplar gefällt, dessen Alter - zuverlässig verbürgt - mit 3.126 Jahren angegeben wird.

Dieser Mammutbaum steht in unserer Gemeinde im Garten des ehem. Forstdirektors


...ist ca. 40 Jahre alt und hat die übliche Wuchsform - stark abholzig.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 183 von 205
BeitragVerfasst am: 21 Nov 2017 23:28    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
hier wird ja wieder viel gearbeitet, da poste ich jetzt auch mal was aus der Entwicklungsabteilung in Sassenach.

Ich habe mir seit längerem schon Gedanken über meine Rübenwagen gemacht. Seinerzeit hatte ich einen 10er-Pack Bausätze von Pino O-Wagen zusammengebaut und mit Senfkörnern auf Styroporeinsätzen beklebt.

Die fest zu kleben, war schon der erste Fehler, aber zum Glück habe ich das mit Leim gemacht, sodass sich das wieder auflösen lässt, wenn es was Besseres gibt. Und davon bin ich ausgegangen, als ich mir Bockshornklee-Samen und Rotklee-Samen gekauft habe, um Zuckerrüben darzustellen.

Aber nochmal etwas fest mit den Wagen zu verbinden widerstrebte mir. Beim Entfernen des ersten fest verleimten Ladeeinsatzes ist mir z. B. eine Lampenhalterung abgebrochen, die sich nicht wieder dauerhaft befestigen ließ. Diese Risiken hoffe ich künftig nicht mehr zu haben ...

Viele von uns kennen sicher den Märklin Waggon mit dem herausnehmbaren Kohleeinsatz. Der Vorteil davon ist, dass man den Einsatz herausnehmen kann, indem man an einer der Stirnseiten drauf drückt, bis er sich von der anderen Seite herausnehmen lässt.

Das Prinzip habe ich mir zunutze gemacht und es auch gleich erweitert. In einem ersten Schritt habe ich mittels Zuckerwattestäbchen eine Art von Palette gemacht, die in ihrem Aufbau entfernt dem Kohle-Einsatz ähnelt, jedenfalls so weit, dass sie sich durch Drücken auf die kurze Seite herausnehmen lassen.

Darauf kommt dann der Schüttkegel, also eine Lage Pappe und auf die habe ich Bergförmig weitere Lagen aufgebracht, auf die dann die Rüben kommen sollen.

Für die Serienfertigung habe ich mir eine Lehre gebaut, in die ich die konisch abgelängten Lang-Hölzchen nur einlegen und dann die Kurzen drauf leimen brauche, so wurden 20 Stück in wenigen Minuten fertig.



Hier ist dann schon die erste Lage Pappe drauf (bzw. gerade drunter, weil die Teile auf dem Kopf liegen), die größeren Brückenteile im Hintergrund gehören nicht dazu sondern sind der Rohbau für die Doppelstockbrücke Alf- Bullay.



Nun habe ich aber nicht nur die Pico-Wagen, sondern auch die von Märklin und die haben eine andere Füllhöhe. Think Daher habe ich als Unterlage für die tieferen Wagen zwei Raketenstab-Stückchen so aufgeklebt, dass man die Einsätze darauf in zwei Höhen unterbringen kann, nämlich in der mittleren Position, wenn die Pappe unten liegt und die Hölzchen oben und in hoher Position, wenn der untere Teil umgedreht wird (Pappe oben).



Herausnehmen lassen sich alle Ladeeinsätze, man muss nur beim Drücken darauf achten, dass man die Ladung mit den Fingernägeln nicht aus ihrer Verleimung reißt Exclamation

Warum unterschiedliche Ladehöhen und nicht gleich verschieden hohe Ladeeinsätze Question Nicht nur, weil die verschiedenen Wagen unterschiedliche Bodenhöhen haben, sondern auch, weil die Rüben ja üblicherweise an ländlichen Bahnhöfen gesammelt und dann abtransportiert werden. Nun kann es sein, dass der letzte Wagen an einem Tag z. B. abgefahren wird, obwohl er noch nicht voll ist, oder dass Wagen von verschiedenen Stichstrecken kommend wegen unterschiedlicher Achslasten unterschiedlich hoch beladen worden sind. Auch kann es sein, dass in einem Ort die Ernte schlechter ausgefallen ist als an einem anderen (oder in einem Jahr besser als in einem anderen). Mit den zweiteiligen Einsätzen sind diese Dinge kein Problem.

All das kann man darstellen und dabei nicht nur mit Rüben, sondern praktisch mit jedem Schüttgut arbeiten. Ich überlege, das für meine EAOS auch zu übertragen und Gips (Abfallprodukt der RWE- Rauchgasentschwefelung) oder eben andere Güter darzustellen.

Für Rundholztransporte braucht man das übrigens üblicherweise nicht, denn die ragen ja über den Rand hinaus und lassen sich so leicht abziehen…

Ob man jetzt tatsächlich oft die Ladungen tauscht, ist eine Frage, die sich erst im Betrieb (Spiel) ergeben wird, aber zumindest hat man die Möglichkeit, Ladungen zwischen verschiedenen (gleich langen und breiten) Wagentypen zu tauschen, diese zu mischen oder nicht so gut gelungene Exemplare durch bessere zu ersetzen, ohne gleich wieder den halben Wagen auseinander nehmen zu müssen.

Und so sahen dann die ersten drei Versuche aus:



Gleich die erste Version (in der Mitte) ist mir misslungen, denn ich bin dem blöden Gedanken verfallen, man könnte beides Sorten mischen, um die Löcher zwischen den großen Bockshornklee-Samen zu füllen. Leo war der Meinung, Rotklee-Samen sähe mehr nach Rüben aus, von den Abmessungen her ist er aber um einiges kleiner, als die Zuckerrüben, die ich hier zuletzt im Feld habe liegen sehen, Bockshornklee-Samen hingegen zu groß, oder ich habe grad nur den Ausschuss an Rüben liegen sehen, den ein Jäger sich für die Abfütterung von Wild dort hat abladen lassen Think denn wenn ich mir das hier so ansehe:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,6098288

Think das sieht eher nach der Korngröße von Bockshorn-Klee aus. Helle Färbung tut bei beiden Saatgütern not, es muss also mit einem hellen Cremeweiß garniert werden, was dann an Farbe übrig bleibt, stellt den Dreck dar, von dem die Bauern möglichst wenig an den Rüben haben wollten (wurde von den Zuckerfabriken in Abzug gebracht).

Hier noch mal die vier Versionen, links die Senfkörner (diese Ausführung gibt es jetzt nicht mehr), dann die zu Bauschutt umgebaute Misch-Version der Kleesorten, dann Bockshorn-Klee und ganz rechts Rotklee:



Aber etwas stimmte dann doch noch nicht: Die Höhe der Schüttkegel, die bei den flachen Papp-Kegeln praktisch gar nicht vorhanden war. Also schnell noch mal eine zweite Version gebaut mit der guten Pappe eines Pizzakartons und da die beiden Sorten Klee drauf:



Mit entsprechender Färbung habe ich jetzt mal vier Exemplare zum Vergleich (leider etwas unscharf):



Die höheren Schüttkegel überzeugen mich, aber ich kann mich absolut nicht entscheiden, was mehr nach Zuckerrüben aussieht, der Bockshorn-Klee, der Rüben darstellt, die größer sind als meine Rübe, pardon, der Kopf eines Preiserlweins, oder der Rotklee, bei dem die Rüben entsprechend viel kleiner sind, die allerdings die etwas gefälligere Form haben, finde ich Think




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1084
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis


R_Pfalz.gif

Beitrag 184 von 205
BeitragVerfasst am: 22 Nov 2017 13:59    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,
« gaulois » hat folgendes geschrieben:
Die höheren Schüttkegel überzeugen mich, aber ich kann mich absolut nicht entscheiden, was mehr nach Zuckerrüben aussieht, der Bockshorn-Klee, der Rüben darstellt, die größer sind als meine Rübe, pardon, der Kopf eines Preiserlweins, oder der Rotklee, bei dem die Rüben entsprechend viel kleiner sind, die allerdings die etwas gefälligere Form haben, finde ich Think

ich bin zwar Flachländer mit viel Wald und Flur und "Holz vor der Tür", kann Dir aber trotzdem bei den Zuckerrüben nicht weiter helfen. Aber Dein Bericht ist gut und gern wieder in Fleißarbeit einzustufen.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
josef
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 4982
Wohnort: .....


Bayern.gif

Beitrag 185 von 205
BeitragVerfasst am: 22 Nov 2017 19:05    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,

schau dir mal verschiedenen Reissorten an ich finde der Rundkornreis könne als Zuckerrüben passen.

Ich weiß aber nicht wie man diese behandeln müste damit sie nicht zum Gammeln anfangen. Confused




Grüße von Josef

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 186 von 205
BeitragVerfasst am: 22 Nov 2017 19:39    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Alois,
Danke!

Hallo Josef,
Think also der Rundkornreis, den ich so kenne und bisher gesehen habe, gibt aber noch weniger als der Bockshornklee die Kegelform der Zuckerrüben wider... Think von der Größe her ist er größer als der Rotklee, aber eigentlich nicht so viel kleiner als der Bockshornklee, ich glaub nicht, dass das die Lösung ist, zumal der beim Leimen ja noch stärker aufquillt als alles andere und Feuchtigkeit sogar noch stärker anzieht als Salz.

Da ist die Gefahr des Vergammelns vermutlich mit einem Farbauftrag auch nicht so leicht zu bannen, weil sich der Reis blitzschnell den Wasseranteil aus der Farbe saugt und die dann nicht so richtig haftet und ihn versiegelt Think würde ich vermuten.

Gelesen hatte ich bisher nur über Senf und Klee, daher wundert es mich etwas, dass bisher noch keiner Reis ins Spiel gebracht hat Think Aber wenn ich welchen in die Finger kriege, gucke ich mir den auch mal genauer an.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
HTR1957
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 62
Anmeldungsdatum: 21.10.2013
Beiträge: 571
Wohnort: Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 187 von 205
BeitragVerfasst am: 22 Nov 2017 19:58    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,

Zitat:
Hallo zusammen,
hier wird ja wieder viel gearbeitet, da poste ich jetzt auch mal was aus der Entwicklungsabteilung in Sassenach.


das freut uns alle sehr. Schön, daß Du inspiriert worden bist.
Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Toller Bau-Bericht!

(Ich hatte etwas ähnliches auch mal, -nur mit den roten Märklin-Kipp-Lorenwagen und Senfkörnern, auch mit Vogelfutter, aber eben nur mit weniger zufriedenstellendem Ergebnis-, versucht). Confused

Zitat:
aber ich kann mich absolut nicht entscheiden, was mehr nach Zuckerrüben aussieht,


Das ist genau das Problem, welches ich meinte.
Deine linke Ausführung, käme nach dem von Dir eingestellten Link, (vgl. 5. Foto von oben), am nächsten.
Zumindest von der realistischen Form her.

Jedoch gebe ich Dir recht, daß die Größe nicht stimmig ist. Die wirken m.E., ein ganz klein wenig zu groß und wirken eher (bitte nicht böse sein), wie Gesteinsbrocken bzw. Bruchsteine.

Wie gesagt, ich selbst hab auch noch keine optimale Lösung für eine realistische Zucker-Rüben-Darstellung gefunden.
Aber vielleicht hat ja noch ein anderer Forumskollege eine gute Idee Think




Gruß, Thomas


Es gibt keinen Zustand, den ein Operateur nicht noch verschlechtern könnte!Laughing

Copyright - Bildquelle: Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!

http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=445

Anlagenkonfiguration:
Märklin C-Gleise(zusätzlich geschottert), Steuerung: IB-COM (Uhlenbrock),
WDP Version: 2009 SE, Handsteuerung: Uhlenbrock-INTELLIBOX und IRIS

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 188 von 205
BeitragVerfasst am: 22 Nov 2017 21:28    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Thomas,
Zitat:
wie Gesteinsbrocken bzw. Bruchsteine.


genau das habe ich auch gedacht ... Very Happy Think Sad Natürlich kann ich auch einen Bruchstein-Zug machen, dann aber nicht mit den Piko-Holzwand-Wagen, sondern mit den Märklin Stahlwand-Wagen...

Das löst nicht die Frage nach den Rüben, aber bringt mir neues Ladegut, nämlich Bruchsteine, zugegeben: GROSSE Bruchsteine Wink




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4487
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 189 von 205
BeitragVerfasst am: 23 Nov 2017 11:40    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd
Hast Du Dir schon mal Weintraubenkerne angeschaut ?
Ich habe dazu gelesen, man sollte sie erst trocknen, dann in stark verdünnten Weißleim tränken um sie zu konservieren.




Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 190 von 205
BeitragVerfasst am: 23 Nov 2017 14:02    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Joachim,
jetzt, wo Du es schreibst: Das hatte ich schon mal gelesen. Idea Allerdings haben wir die Situation, dass meine Frau immer kernlose Trauben kauft Confused da müsste ich mal das Gespräch suchen. Die dürften von der Form und Größer her in der Regel passen Very Happy




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4487
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 191 von 205
BeitragVerfasst am: 23 Nov 2017 15:35    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

dann nimm doch Mandarinenkerne. Wink



Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
josef
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 4982
Wohnort: .....


Bayern.gif

Beitrag 192 von 205
BeitragVerfasst am: 23 Nov 2017 20:00    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd
es gibt auch getrocknete Traubenkerne zu kaufen




Grüße von Josef

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 193 von 205
BeitragVerfasst am: 23 Nov 2017 22:05    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Joachim,
jo! Super ich steige um auf Baugröße 1 Wink

Hallo Josef,
das wusste ich nicht. Muss ich mich mal besser informieren. Zur Not esse ich die Trauben drumherum aber auch weg, ich muss dann eben nur vorher mal mit der Regierung reden, dass wir "für die Modellbahn essen". Aber die Regierung hat schon abgewunken, kauft sie nicht, also suche ich mal nach Traubenkernen.

Update: Ich hab mir welche bestellt, jetzt müssen sie nur noch ankommen, dann geht's weiter...

Wenn ich genug Bruchsteine - etwa für Mauern - verwendet habe, werde ich den Rest Bockshornklee zum Kochen nehmen, schmeckt nach Curry. Was ich mit dem Rotklee mache, weiß ich noch nicht genau, ihn im Garten auszustreuen steht hier unter Todesstrafe...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4487
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 194 von 205
BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 10:05    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Gerd schau mal hier.

http://www.modell-bahn-tipps.de/modellbahn-tipps/ladegut-zuckerrueben.php




Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 195 von 205
BeitragVerfasst am: 24 Nov 2017 18:39    Ladegut  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Joachim,
Danke, ganz so einfach mach ich mir das mit den Kernen nicht (also ich nehm schon beide Farben), aber das ist im Wesentlichen das, was ich mit den Kleesamen gemacht habe.

Jetzt müssten die Kerne nur noch kommen, die neuen Antennendosendeckel waren heute in dem Päckchen, jetzt hoffe ich, dass die morgen schon kommen, dann könnte ich das Wochenende schon nutzen, sonst wird es halt nächste Woche.

Aber an meiner Brücke kann ich ja auch weiter arbeiten, da müssen 1000e von Nieten gesetzt werden Wink




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1183 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 88% - SQL: 12%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]