JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Die Kippe
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Die Kippe

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 616 von 627
BeitragVerfasst am: 10 März 2023 21:35    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen!

Wieder einmal bietet uns unser "Foto Schorsche" etwas Berichtenswertes. Ihm
kam zu Ohren, dass auch in der südöstlich angesiedelten Reichsbahndirektion
Cottbus der in der Magdeburger Direktion so erfolgreich eingeführte
Kurzpersonenzug sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Sogar im aktuell publizierten Schrifttum finden wir eine Bestätigung dafür.

DENN: In dem im nachstehenden Bild zitierten Buch findet sich das Foto eines
solchen Kurzpersonenzuges, der hinter dem Packwagen der Bauart "Pwgs 41"
außerdem noch einen vierachsigen preußischen Abteilwagen mit sich führt.






Der hier zitierte Bildband widmet sich den Dampflokokomotiven, die in der
Zeit bis etwa 1975 bei der DR in der Zugförderung vorherschten.

Das nachfolgend aus dem Bildband zitierte Foto zeigt einen äußerst kurzen
Personenzug, der mit einer Güterzug-Dampflok bespannt wird, welche in
der Epoche der Einführung des Heißdampfes durch den preußischen
Bauartdezernenten Garbe in Dienst gestellt wurde.




Der Verfasser des Bildbandes, Herr Diplom-Ingenieur Hans Müller, schreibt
zu dem Bild (im Buch Bild 137):
"(Zitat) Wer es nicht glauben sollte, dass es sich bei dieser Fuhre um einen
echten Personenzug handelt, der - mit einer G8 bespannt - am 8. Mai 1966
unweit von Luckau durch Felder und Wiesen rumpelt, im Kursbuch des
Winterhalbjahres 1965/66 ist er unter der Strecke 162w als Zug 2430 zu finden.

Er fuhr von Beeskow nach Uckro und benötigte für die 64 km
lange Fahrt etwas mehr als drei Stunden. Im Übrigen demonstriert dieser Zug
recht deutlich, wie unterschiedlich Leistungsanforderungen an Lokomotiven
sein können. "55 2024" (ex Stettin 4821) des Bw Lübbenau wurde erst
am 11. März 1969 ausgemustert (Zitat-Ende)".

Unser "Foto Schorsche" weiß, dass sein ihm während seines persönlichen
Bahnalltags ans Herz gewachsenes "Loki", - die noch aus der Garbe-Epoche
her kommende preußische Heißdampflok der ursprünglichen Bauart "T 16"
mit der Betriebsnummer "94 1343" -, nicht von der anstehenden Ausmusterung
verschont werden wird.

Daher hat er noch weitere Stücke seinem Vorrat der Erinnerungen hinzugefügt.



Ein Nachschuss vom Kurzpersonenzug,
im Hintergrund ein "Langer Halberstädter".






So nahe es geht:
der Nachschuss vom Kurzpersonenzug zeigt auch noch das "Loki".






Ein "Langer Halberstädter" entgeht unserem "Foto Schorsche" keines Falls.






Ein "Langer Halberstädter" zeigt sich als Solcher.




Seiner nachhaltigen Aufmerksamkeit im Bahnalltag sind wir gewiss, unserem
"Foto Schorsche" wird auch zukünftig nur Weniges entgehen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 617 von 627
BeitragVerfasst am: 14 März 2023 22:46    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen!

Bei der Brückenbaustelle ist die Fahrbahn auf dem Damm mittels einer
Strukturmatte in Pflasteroptik gepflastert worden.



Die Ränder der Strukturmatte sind mit dem Dammkorpus verklebt.
Der Kleber benötigt rund vier Stunden bis er handfest wird.
Die Strukturmatte ist flexibel und die Gewichte fixieren sie am Rand.








Erste Probefahrt. Mittels der Flexibilität der Strukturmatte
kann die Wölbung der Fahrbahn erzeugt werden.






Die Wölbung der Fahrbahn gibt auch
die unterschiedlichen Setzungsbewegungen der Dammschüttung wieder.






Auf dem Damm ist der Gegenverkehr von Lastwagen zugelassen.






Im Abendlicht parkieren auf dem Damm drei Lastwagen
des Eidgenössischen Militärdepartements.






Zwei der von HENSCHEL in Kassel gefertigten Lastwagen.






Das Fahrwerk des "HENSCHEL" verrät seine überragende Geländegängigkeit.
Ihm folgt der "SAURER" aus Arbon.






Ein letzter Blick auf die frisch gepflasterte Fahrbahn.




Mit der Zeit wird die Pflasterung durch Verkehrs-Patina "veredelt" werden.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 1046
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 618 von 627
BeitragVerfasst am: 15 März 2023 8:33    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl

Die Dammkrone ist dir perfekt gelungen, sehr professionelle Bauweise Wink

Auch deine Fahrzeuge sind spitze .... weiter so




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 619 von 627
BeitragVerfasst am: 19 März 2023 21:43    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen
und


allo @Bodo/Bodo:

« Bodo/Bodo » hat folgendes geschrieben:


.....
Die Dammkrone ist Dir perfekt gelungen, sehr professionelle Bauweise.
Auch Deine Fahrzeuge sind spitze .... weiter so.
.....



Ja, ich danke Dir für Dein mir gespendetes Wohlwollen. Es tut mir sehr gut.
Die Pflasterung der Dammkrone verdanke ich einer Strukturmatte in
Pflasteroptik, welche ich von "CH kreativ" erwarb. Diesen Hinweis gebe ich
lediglich als ein zufriedener Kunde ohne weitere geschäftliche Interessen
meinerseits.

Auf der Dammkrone begegnete unserem "Foto Schorsche" ein schon etwas in die
Jahre gekommener grauer Kleinbus der "LEUNA-WERKE".

Aus WIKIPEDIA erfahren wir:
Der Kleinbus war einst mit der Typ-Bezeichnung "Robur Garant 30 K VW/B 18"
im Lieferprogramm der "VEB Robur-Werke Zittau" präsentiert worden.

Sein Vorgänger-Modell wurde ab 1941 mit der Typ-Bezeichnung
"Phänomen Granit 27" in der damaligen "Phänomen Werke Gustav Hiller AG"
in Zittau gefertigt.

Im Jahr 1953 begann dann als Nachfolger des "Phänomen Granit 27" die Fertigung
des "Garant 30 K". Er verfügte über einen verbesserten Ottomotor
mit 40 kW Leistung, der im Wesentlichen aus den Bauteilen des "Granit 27" -
Motors bestand. Der neue Zusatz "K" stand für "kopfgesteuert", die "30"
für 30 dl Hubraum.

Äußerlich war der "Garant 30 K" zunächst kaum von seinem Vorläufer zu
unterscheiden. Dies änderte sich 1955, als das Fahrzeug eine neue Formgebung,
dem damaligen Zeitgeschmack folgend, erhielt. Seine Motorleistung wurde 1957
auf 44 kW erhöht.

Der Kleinbus "Robur Garant 30 K VW/B 18" wurde ab 1956 produziert.
Die Typenbezeichnung "VW/B 18" bedeutet verlängerter Radstand, Fahrgestell
mit Windlauf, Bus, 18 Sitzplätze. Der Kleinbus fand aufgrund seiner
Robustheit ("ROBUR") vielerorts Verwendung. Er eignete sich optimal
für den Transport kleiner Gruppen und konnte auch in einer anderen Ausstattung
als Sanitätsfahrzeug in bergigem Gelände eingesetzt werden.

Soweit also mein Auszug aus WIKIPEDIA.



Unser "Foto Schorsche" hält beim Kleinbus "Robur Garant 30 K VW/B 18"
der "LEUNA-WERKE".






Der "Robur Garant 30 K VW/B 18" wird von unserem "Foto Schorsche" von Vorn
und zusammen mit seiner "Déesse", - dem "Trabant P 50 Kombi" -, erfasst.






Der "Robur Garant 30 K VW/B 18" aus der Nähe von Vorn.






Die Seitenansicht des "Robur Garant 30 K VW/B 18" der "LEUNA-WERKE".




Sein historisches Gespür bleibt unserem "Foto Schorsche" hoffentlich
noch lange erhalten.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 620 von 627
BeitragVerfasst am: 21 März 2023 21:12    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen!

Wieder einmal begegnet unserem "Foto Schorsche" etwas Berichtenswertes.
Er traf auf eine kleine Ansammlung von Lastwagen des Typs "IFA S4000-1".
Ihm fiel auf, dass ein Jeder der drei Lastwagen einen anderen Aufbau aufwies.


Die drei Lastwagen des Typs "IFA S4000-1" von Schräg-hinten.






Bautruppwagen, Autodrehkran, Pritschenwagen.





Bezeichnung im Lieferprogramm: "S4000-1 K SW 1a Bautruppwagen".





Autodrehkran ADK 6.3






Bezeichnung im Lieferprogramm:
"S4000-1 SW9a Pritschenwagen mit 900-mm-Bordwand".






Mit diesem Bild verabschiedet sich unser "Foto Schorsche"
vom martialischen Aufgebot.
Dem Schirrmeister Sascha Umnitzer versprach er, ihm Abzüge zukommen zu lassen,
damit die Ausbildungsfahrt mit seinen Männern nicht vergessen wird.




BREKINA schreibt zu seinem 1:87 - Modell des Autodrehkran ADK 6.3:
= (ZITAT) Beim VEB Hebezeugwerk Sebnitz begann 1953 die Entwicklung eines
selbstfahrenden Autokrans.
Die Serienfertigung ADK I/5 "Panther" (Auto-Dreh-Kran, 5-Tonnen) begann 1955.
Kabine, Haube und Frontpartie des ADK erinnerten stark an die IFA-Lastwagen,
deren technische Komponenten hier auch verbaut wurden.

Obwohl optisch mit ihren Lastwagen-Brüdern verwandt, waren die Kräne technisch
eigenständige Fahrzeuge. Markant war die großzügig verglaste Kabine mit
zweitem Sitz entgegen der Fahrtrichtung, von dem aus die Kranbedienung
erfolgen konnte.

Der Dieselmotor diente zum Fahrzeugantrieb und lieferte Energie für den
Generator des Kranes.

1962 erschien der überarbeitete Nachfolger als ADK V/5. Der bisher auf 60 PS
gedrosselte IFA-Diesel war durch einen Motor mit 90 PS ersetzt worden.
Unter Beibehaltung des bisherigen Grundkonzeptes debütierte 1965 die dritte
Baustufe des markanten Fahrzeuges als ADK 6.3 (nun auf 6,3 Tonnen Tragkraft
ausgelegt). In 23 Jahren wurden insgesamt rund 7.000 Kräne der Panther-
Baureihe gebaut. Ein großer Teil davon ging in den Export (ZITAT-ENDE)=.

Das wusste unser "Foto Schorsche" überraschender Weise selber auch nicht.
MoBahner helfen gern.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 1046
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 621 von 627
BeitragVerfasst am: 23 März 2023 17:04    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl

da sieht man mal wieder wie vielfältig unser Hobby ist

deine Vorliebe für Fahrzeuge aus der DDR ist schön anzuschauen. So lern ich was über eine Fahrzeuggattung die ich bis dato so nicht kannte

Danke dafür




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 622 von 627
BeitragVerfasst am: 31 März 2023 18:45    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen
und


allo @Bodo/Bodo:

« Bodo/Bodo » hat folgendes geschrieben:


.....
da sieht man mal wieder wie vielfältig unser Hobby ist.

Deine Vorliebe für Fahrzeuge aus der DDR ist schön anzuschauen.
So lern ich was über eine Fahrzeuggattung, die ich bis dato so nicht kannte.

Danke dafür!
.....



Ja, ich danke Dir für Deine Aufmerksamkeit, die Du meinen Vorlieben zuteil
werden lässt. Ich bin sehr froh, dass die Modell-Hersteller diese historischen
Fahrzeugtypen anbieten. Damit wird es mir leichter fallen, ein zeit-typisches
Umfeld für meine Moba-Fahrzeug-Sammlung dereinst zu Stande zu bringen.

In dem in der Ostschweiz im Kanton Thurgau gelegenen Bussnang befindet sich
das Stammwerk der STADLER RAIL AG. Zusammen mit den im Dreiländereck
angesiedelten STADLER-Werken Altenrhein und St. Margrethen wird im Verbund
produziert. Dazu versendet das Stammwerk vorgefertigte Schienenfahrzeug-Kästen
auf der Straße zur Fertigstellung in eines der Außenwerke.


STADLER fährt mit einem vorgefertigten Schienenfahrzeug-Kasten vorbei.








Das Führerstand-seitige Teil des Schienenfahrzeug-Kastens.








Das Mittel-Teil des Schienenfahrzeug-Kastens mit dem Einstieg.




Transporte auf der Straße sind Bestandteil der Wertschöpfungskette von
Schienenfahrzeugen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 623 von 627
BeitragVerfasst am: 01 Apr 2023 18:31    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen!

Die STADLER RAIL AG hat etliche der nach Liverpool für die S-Bahn "Merseyrail"
zu liefernden Einheiten im Bahnhof Arbon vorläufig abgestellt.


Eine S-Bahn-Einheit besitzt vier Fahrzeug-Kästen.






Die beiden mittleren Fahrzeug-Kästen
stützten sich je auf zwei Jakobs-Drehgestelle.








Die zweite und die dritte S-Bahn-Einheit auf dem Gleis.




Wenn die 57 schönen Züge der Baureihe 777 erst einmal am Mersey in Liverpool
verkehren, wird unser Fotograf sie nicht mehr so farb-eindrücklich ablichten
können.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 624 von 627
BeitragVerfasst am: 06 Apr 2023 19:30    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen!

Die STADLER RAIL AG hat etliche der noch an den Kunden auszuliefernden
Triebwagen - Einheiten im Bahnhof Romanshorn vorläufig abgestellt.







Auch diese schönen Züge werden Romanshorn demnächst verlassen.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 64
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 1046
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 625 von 627
BeitragVerfasst am: 06 Apr 2023 20:05    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Karl

als eisebahnbegeisteter Mensch hast du ja genau den richtigen Wohnort




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 626 von 627
BeitragVerfasst am: 07 Apr 2023 14:26    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen
und


allo @Bodo/Bodo:

« Bodo/Bodo » hat folgendes geschrieben:


.....
als eisenbahnbegeisteter Mensch hast du ja genau den richtigen
Wohnort
.....



Ja, hier am Südufer des Bodensees besuche ich gern das LOCORAMA sowie den
Bahnhof und den Hafen von Romanshorn, weil ich diese hier anzutreffende
Vielfalt im heimatlichen Ruhrtal nicht genießen kann. Ich danke Dir für
Deine aufmerksame Anmerkung und freue mich darüber.

Gestern kam ich beim Romanshorner Bahnhof vorbei und mir fiel eine
Elok der SBB-Baureihe "Re 460" auf, weil sie sich so hell im Sonnenlicht
abfahrtbereit präsentierte.



Die blitzblanke "Re 460" mit ebenso blitzblanken Wagen.






Die blitzblanke "Re 460" ohne ihre Wagen.






Die "Schweizerische Bundesbahnen SBB" feierten im Jahr 2022
das einhundertfünfundsiebzigste Jahr seit ihrer Gründung.






Ein bekannter Modellbahnhersteller hat der Feiertags-Livrée
der SBB - "Re 460" sein Firmenlogo werbewirksam mitgegeben.







Die SBB - "Re 460" wirbt auch für die schnellen IC-Verbindungen der SBB.




Der hier gezeigte Zug fuhr dann bis nach Brig ins Rhone-Tal.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karl
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 83
Anmeldungsdatum: 11.08.2017
Beiträge: 461


NordWestf.gif

Beitrag 627 von 627
BeitragVerfasst am: 18 Apr 2023 19:51    Die Kippe  Antworten mit Zitat Nach oben

allo
zusammen!

Unser "Foto-Schorsche" präsentiert ergänzende Fotos von den drei Lastwagen
des Typs "IFA S4000-1".



Der IFA - "S4000-1 K SW 1a Bautruppwagen".






Der IFA - "S4000-1 SW9a Pritschenwagen mit 900-mm-Bordwand".






Einblicknahme in das Fahrerhaus
des IFA - "S4000-1 SW9a Pritschenwagen mit 900-mm-Bordwand".






Einblicknahme in das Fahrerhaus des Autodrehkran "ADK 6.3" von Oben.
Der "ADK 6.3" besitzt zwei Lenkräder,
auf der linken Fahrzeugseite das Steuer für die Fahrt,
auf der rechten Fahrzeugseite das für die Sicht nach Hinten
vorgesehene Lenkrad für die Kranbedienung.






Der "Trabant P 50 Kombi" des Fotografen
vor dem dem Bautruppwagen mit seiner Leitern - Ausstattung.




Wegen seiner Motiv-Wahl wird unser "Foto-Schorsche" für seine Bilder
sicher nicht bei den Arbeiterfestspielen mit einer Goldmedaille prämiert
werden, obwohl seine Fotos einen Ausschnitt aus der Realität im Sozialismus
widerspiegeln. Es reicht ihm, wenn er sie hier den Moba-Freunden zeigt.

MfG
Karl

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1962 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 89% - SQL: 11%) | Die Datenbank bekam dafür 24 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]