JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 82
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1445
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 2956 von 2969
BeitragVerfasst am: 20 Jun 2020 1:04    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd,
zugegebenermaßen: ein seltener Anblick; ich weiß, der Wingert ist noch nicht fertig, es fehlt die farbliche Darstellung. Mir persönlich gefallen die Weinreben in der Natur als Weinstock besser als die an der Leine. Den Winzern ist dass aber wurscht.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OnlineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2957 von 2969
BeitragVerfasst am: 20 Jun 2020 14:39    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Alois,
mir gefallen die anderen auch besser, aber was soll ich tun, an diesem Weinberg stehen die Reihen schon immer waagerecht und die wirken mit den anderen Weinstöcken, die ich für die senkrechten Reihen aufgebaut habe, einfach nicht.

Übrigens über der Doppelstockbrücke werden die einzeln gebundenen Weinstöcke inwischen bei der Neuanpflanzung auch durch solche am Draht ersetzt, ob die aber auch so zur Seite ranken werden, ist eine andere Frage...

Die Winzer brauchen jedenfalls mehr Ertrag und ich weniger Arbeit im Weinberg, denn auch wenn der einzelne Weinstock jetzt mehr Arbeitszeit benötigt als vorher, benötige ich andererseits weniger Weinstöcke für diesen unteren Weinberg...

Die Beize ist da, ich habe aber noch nicht angefangen, das Material zu beizen. Das muss ich vor dem Belauben machen, dann kann ich verschiedene Blattfarben in verschiedenen Verhältnissen zueinander mischen und aufbringen, das gibt dann jeder Rebsorte eine andere Färbung und vielleicht einen geeigneten Verlauf von links nach rechts, also von Mai bis Oktober...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2958 von 2969
BeitragVerfasst am: 23 Jun 2020 18:14    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo zusammen,
am Sonntag habe ich die erste Charge Blätter gefärbt (gaaanz wenig) und sie mussten bis heute trocknen, damit ich sie weiter verarbeiten konnte. Ein früher Feierabend ermöglichte es mir dann, die ersten 31 Weinstöcke fertigzustellen und in der Sonne zu trocknen. Daher konnte ich sie auch schon pflanzen. Ich glaube, ich bin auf dem richtigen Weg:





Jetzt muss ich natürlich noch die Blätter mit den anderen (Herbst-)Farben einfärben und dann kommt die Königsdisziplin: Das richtige Mischen der verschiedenen Farben, sodass sich von Reil im Frühjahr bis zum Prinzenkopf im Herbst ein glaubwürdiger Farbverlauf ergibt, wobei ja die verschiedenen Rebsorten und Wingerte durchaus auch stufenweise Farbveränderungen verlangen.

Zum Glück sind nicht alle Wingerte unterhalb des Hangviadukts mit den waagerechten Drähten gespannt und die oberhalb sowieso nicht, da kann ich dann mit der anderen Form von Weinstöcken arbeiten, denn die auskragenden Arme dieser Wuchsart sind doch anstrengender als gedacht...

Oberhalb müsste ich eigentlich sowas wie Briedeler Herzchen bauen Think

Aber dass ich mal Laub selbst herstellen würde, habe ich auch nicht gedacht...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage


Zuletzt bearbeitet von gaulois am 23 Jun 2020 18:34, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 738
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 2959 von 2969
BeitragVerfasst am: 23 Jun 2020 18:22    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd

doch das sieht schon recht gut aus, was noch kommen muß is die Bodengestaltung .. Unkraut Wildwuchs Steine usw.

denn ich denk als verantwortungsvoller Winzer hast du kein Unkrautvernichter verwendet Think




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2960 von 2969
BeitragVerfasst am: 23 Jun 2020 18:33    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Bodo,
das mit dem Boden stimmt natürlich, aber das kann ich erst machen, wenn die Position der Weinstöcke endgültig feststeht, solange ich noch keine großen Mengen gefärbt und aufgebaut habe, geht das noch nicht.

Im Deutschen Herbst wurde aber noch kräftigst Unkrautvernichter verwendet. Zudem ist es im Schiefer-Weinberg tatsächlich so, dass überwiegend zwischen den Reihen fast nichts wächst...

Zum Thema Farbwechsel hab ich dann auch noch ein Bild:

http://www.flickr.com/photos/30957604@N06/15196767941




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 738
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 2961 von 2969
BeitragVerfasst am: 23 Jun 2020 18:39    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

k ich bleib beim Bier Partyman

aber bin erstaunt ....krasses Bild




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2962 von 2969
BeitragVerfasst am: 23 Jun 2020 21:58    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Bodo,
das kann ich zwar einerseits verstehen, andererseits hat Wein einen Vorteil: Ich sehe Farben!



Hoffentlich schimmelt mir das Zeug jetzt nicht weg. War ja im Ofen sterilisiert, die Beize mit heißem Wasser angerührt, aber die Blättchen erst mal mit Kranenberger vorgefeuchtet worden. Normalerweise auch kein Problem, aber als ich das heute angesetzt habe, habe ich nicht an die komische Wetterlage gedacht.

Ist Beize alkalisch, oder sauer?




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Bodo
Site Admin
Site Admin



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 738
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 2963 von 2969
BeitragVerfasst am: 23 Jun 2020 22:33    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd

bei Naturmaterialien immer eine Gefahr besonders die Temperaturschwankungen im Mobazimmer sind da gefährlich

Du solltest die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2964 von 2969
BeitragVerfasst am: 24 Jun 2020 16:23    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Bodo,
wenn das erst mal im Mobazimmer ist, dürfte die Gefahr vorbei sein, meine Überlegungen gingen in Richtung Gewitterluft während des Trocknungsvorgangs. Ich hab vor ein paar Minuten, weil's draußen so warm ist, die drei Schüsseln nach draußen gestellt zum Trocknen... Dauert ja jedesmal ein paar Tage, bis es so trocken ist, dass man das weiterverabeiten kann.

Nu ist Warten angesagt...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2965 von 2969
BeitragVerfasst am: 26 Jun 2020 17:44    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

... oben auf dem Foto sehen die Farben ja noch gut aus, aber ich sammle gerade Erfahrungen mit dem Färben. Also wer's nachmachen will: Keine zu großen Mengen und keine zu großen Wassermengen! Durch die lange Trocknungszeit von mittlerweile über drei Tagen ist das Grundmaterial sehr dunkel geworden. Die Blätter, die eigentlich orange hätten werden sollen, sind jetzt bräunlich, die anderen dunkelst-rot.

Ich hab mal einen neuen Ansatz mit weniger Blättern, keinem Zusatz-Wasser und nur der Beize gemacht, nur so zum Vergleich, um mal zu sehen, wie sich das dadurch ändert. Vermutlich müsste man ein Blech haben, auf dem man das nasse Zeug ausbreiten kann, damit es schnell trocknet. Die Becher sind dafür wohl nix. Aber so ein Blech, das mit der Beize ja auch nicht reagieren darf, habe ich zurzeit nicht. Daher kleinste Mengen in den Bechern, kein Wasserzusatz und hoffentlich strahlendere Farben nach weniger Trocknungszeit. Es soll ja Herbst sein und leuchten, nicht Winter und vermodern...

Die letze Charge Blätter eignet sich damit eher für Blutbuchen oder Dünger im Weinberg (herabgefallene, vermodernde Blätter) Think






Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2966 von 2969
BeitragVerfasst am: 01 Jul 2020 21:43    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo zusammen,
die gefärbten Weidenkätzchenblätter sind soweit, dass man damit arbeiten kann und ich habe die ersten 50 Weinstöcke in verschiedenen Herbstphasen oder eher verschiedenen Rebsorten fertiggestellt, die meisten mit zwei Farben (ich habe mehrere Sorten Grün und Rot). Mehr will ich gar nicht erklären, hier Bilder:



(reines Orange)



(Orange und dunkelrot)



(zwei hellere Sorten Rot)



(zwei von drei Sorten grün, die ganz dunkle ist nicht dabei)



(helleres Dunkelrot und Orange)

Und davon jetzt jeweils so viele, dass man einen Wingert mit einer Rebsorte bepflanzen kann Rolling Eyes




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2967 von 2969
BeitragVerfasst am: 11 Jul 2020 0:02    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo zusammen,
kleines update:
... die Zahl ist auf 830 angewachsen in verschiedenen Farbkombinationen, aber ich kann am Hang noch nichts einbauen, denn ich brauch noch die andere Bauform mit den drei nach oben ragenden Ästen. Dazu habe ich heute angefangen, die Rohlinge zu schneiden...

Über die Jahrzehnte haben sich die Weinberge am Hangviadukt immer wieder verändert. Ich habe jetzt aber ein Bild vor Augen, bei dem sich Wingerte mit waagerechten Reihen an Drähten abwechseln mit denen, wo die Reihen senkrecht zum Berg stehen. Und für die zweite Sorte, die damals noch nicht an Drähten angebunden wurden, braucht man halt die zweite Sorte Weinstock.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 82
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1445
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis, auch (Hängeseilbrücken genannt)


R_Pfalz.gif

Beitrag 2968 von 2969
BeitragVerfasst am: 11 Jul 2020 10:00    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd,
Bei Deinem exponierten Modellbau stehst Du ständig unter der Prämisse: historisch bzw. authentisch, neuzeitlich oder nach den Veränderungen der Jahre, in Teilbereichen sogar unter Einbeziehung der Jahreszeiten zu bauen. Mit der Wahl, Deine Anlage so zu gestalten, hast Du es Dir sicher nicht leicht gemacht.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OnlineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12791
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2969 von 2969
BeitragVerfasst am: 12 Jul 2020 12:21    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Alois,
nein, in der Tat nicht, aber einfach kann ja jeder. Das Schöne an der Sache ist, dass man sehr viel erfährt und sehr viele Techniken erlernt.

Et voila:



Briedeler Herzchen...

Mir ist nach der Produktion der ersten Charge 3-Schenkel-Erziehung-Rohlinge nämlich wieder eingefallen, was das Typische an den Mosel-Steilhängen ist und was auch am Hangviadukt zu sehen ist: Die Weinstöcke, bei denen beim Frühjahrsschnitt zwei Bugreben zu einem Herzchen zusammengebunden werden. Braucht weniger Material, aber man muss beim Drehen mehr aufpassen. Mal sehen, wie die sind, wenn sie Laub tragen...

Und das habe ich heute mal zusammen mit 10 Weinstöcken der Sorte 3-Schenkel-Erziehung realisiert:



Die kleineren sind die Herzchen, die höheren die mit den nach oben ragenden drei Ästen.



Im Weinberg werden die natürlich nicht quer zu den Reihen gepflanzt, sondern längs



Allein schon der Höhenunterschied ist markant, aber auch die Form der belaubten Bereiche... Also in der Nähe des Prinzenkopftunnels, wo ja ein Wanderweg entlang und unter dem Viadukt hindurch nach oben führt, werde ich auf jeden Fall die aufwändigeren, aber kleineren Weinstöcke der Sorte Herzchen verwenden, die anderen kommen zwischen die an den Drähten aufgespannten Weinstöcke in einigen Wingerten auch vor. Insgesamt muss der Eindruck stimmen, aber der Aufwand auch und die Draht-Version braucht wesentlich weniger Exemplare als die Herz-Version...
...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

zur Moselanlage: . . . . . . . . . . . . . . . . . zum Wildenrather Kreisel:
ImageImage

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1391 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 72% - SQL: 28%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]