JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2761 von 2803
BeitragVerfasst am: 11 März 2019 19:55    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Alois,
Danke für diese Info. Ein Schlauchboot müsste ich noch haben, aber Du meinst sicher so was wie Kanus, Kajaks etc. oder Question Da gibt es in H0 was von Noch ...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
Nick
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 45
Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beiträge: 754
Wohnort: Kreis Neuss


blank.gif

Beitrag 2762 von 2803
BeitragVerfasst am: 11 März 2019 20:32    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

@Gerd

Die Brücke macht schon was her, Glückwunsch




Projekt N
Bauen wie vor 40 Jahren.. ein Nostalgiediorama entsteht
Neu !!! Neuaufbau des Diorama mit fünfziger Jahre Geschäftshaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1058
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis


R_Pfalz.gif

Beitrag 2763 von 2803
BeitragVerfasst am: 12 März 2019 13:11    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd,
« gaulois » hat folgendes geschrieben:
Ein Schlauchboot müsste ich noch haben, aber Du meinst sicher so was wie Kanus, Kajaks etc. oder Confused ...

Ein Paddelboot fällt nicht in die Kategorie "Kanu". Es ist ein zerlegbares Boot, aus stark gummierter Leinwand und leichtem Holz- oder Metallgerüst, dass mit Paddeln fortbewegt wird und auf unseren Binnenflüssen zu sehen ist.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2764 von 2803
BeitragVerfasst am: 12 März 2019 19:59    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Alois,
hast Du mal ein Bild? Alles was google bei "Paddelboot" ausspuckt sieht nach Kajak, Umiak, Kanu etc. aus Think Vielleicht meinen wir auch dasselbe, aber ich rätsle gerade an der Form rum ...

Hallo Nick,
Danke Very Happy fertig ist sie aber noch nicht Embarassed




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1058
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis


R_Pfalz.gif

Beitrag 2765 von 2803
BeitragVerfasst am: 13 März 2019 14:25    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd,
Du hast recht, wenn ich sehe, was heute alles unter Paddelboot angeboten wird. In Wikipedia lese ich: den Fahrer eines Kanus bezeichnet man als Paddler.

Ich hatte es Dir aus dem Bauch heraus so beschrieben, wie ich es aus der Kindheit her kannte; da es doch die Epoche Deines Themas ist. Wir sind im Sommer fast täglich mit dem Paddelboot gefahren. Ein Foto hab ich leider nicht. Fotos waren aus dieser Zeit doch eher selten.

Aua meiner Erinnerung - vor weit über einem halben Jahrhundert - waren die Paddelboote auch viel primitiver gebaut wie auf dem Video.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2766 von 2803
BeitragVerfasst am: 05 Mai 2019 15:28    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Alois,
wegen der Boote halte ich mal weiter die Augen auf... einstweilen plane ich mal wieder an einer Anlagenecke herum, die noch nicht endgültig durchgeplant war...

Ich hatte mir zwischenzeitlich, nachdem ich die Doppelstockbrücke erst mal provisorisch eingebaut habe (da muss am Prinzenkopf noch ein Stück weg, damit die Brücke noch weiter nach links rücken kann), überlegt, wie man wohl die vorbildwidrige Kurve rechts von der Brücke kaschieren könnte. Die Verwendung des alten Weinbergs, der noch nicht fertiggestellt wurde und für den Kloster Steinfeld eigentlich vorgesehen war, wäre eine Variante.

Dann hatte ich überlegt, ob ich hier eine Spannerbücker Hafenkirmes bzw. Bullayer Moselkirmes aufbauen könnte, die den Blick von den Gleisen im Hintergrund weg lenkt.

Aber dann ist mir wieder eingefallen, dass ich ja noch etwas bauen wollte:

http://www.google.com/maps/@50.2913697,7.4591428,189a,35y,270h/data=!3m1!1e3

Das würde dann in den Übergang zwischen Brücke und Hafen passen, wenn ich das insgesamt unter 1,70 m mit Kurve, Straße und allem hinbekomme. Mehr geht nicht wegen der Tür, die rechts neben dem Hafen ja noch weit genug geöffnet werden können muss.

Problem ist, dass im Hafen die Straße an der falschen Stelle liegt, d. h. hinter dem Hauptgleis, ansonsten ließe sich hier von links eine zweigleisige Hafenzufahrt realisieren, die aus der hinter dem Hafen verschwindenden Hauptstrecke generiert wird. Das wäre dann die "Strecke" zwischen der die Straße überspannenden Burg und dem dahinter liegenden Schloss, das als Anlagenabschluss hinter der "Strecke" die eigentliche Strecke verdeckt.

Alternativ wäre es möglich, die Hafengleise nach links in Richtung Brücke zu verlängern, aber nur, wenn der Hafen dann tiefer gelegt würde, das Wasser im Hafen liegt 15 cm höher als unter der Moselbrücke. Das bietet die Möglichkeit, entweder tiefer zu legen (und auf die Anbindung des Hafens zu verzichten Think ) oder eine Staustufe der Mosel im Hafen unterzubringen (im linken Teil), sodass die Mosel dann an der Burg links daneben schon tiefer läge.

Natürlich weiß ich, dass die Burg nicht bei Bullay liegt. Aber sie ist so markant, dass ich auf diese Burg nicht verzichten möchte... Wenn man sich das scheinbar einfache Projekt näher ansieht, merkt man allerdings auch schnell, dass es die Gebäude in sich haben...

Für die vordere, an der Mosel gelegene Burg bräuchte ich ca. 60 x 30 cm, das wäre unterzubringen.

Aber was mache ich mit Straße und Schiene Think Vielleicht könnte man die auch noch auf zwei Ebenen legen Think dann läge die Burg zwischen Hafen (oben) und Brücke (unten), aber mit zwei Staustufen kriege ich ein Platzproblem. Think Wird das Straßenniveau von der Brücke (über eine Wendel) so angehoben, dass es auf Hafenniveau kommt, müsste rechts von der Burg ein Abzweig sein, der auf die Straße im Hafen führt. Von dort müssten die Autos dann auch wieder zurück kommen, dafür ist der kleine Wendekreis bei Spannerbrück um die Villa Ross aber wahrscheinlich zu eng Think Käme auf einen Versuch an, dann könnte man die Straße optisch nach vorne weg führen, die ganze Burg also schräg anlegen, die Mosel am Hafen erst nach hinten fließen lassen, dann erst zur Brücke und dann die Straße irgendwie durch die Burg nach vorne, die Autos aber abzweigend alle durch den Hafen und zurück führen... Vielleicht brauch ich am rechten Spiegel doch noch Platz für eine Wendeschleife Think Der fehlt mir dann aber woanders ...

Das sind so die aktuellen Überlegungen zur Burg von der Leyen in Kobern-Gondorf und zur Anbindung des Hafens an die Rest-Anlage. Vielleicht muss der ganze Hafen auch raus, denn für Leos 120er Segment, das seit einer Ewigkeit aber auch nicht mehr bearbeitet wurde, ist da eh kein Platz... Dann müsste der Hafen vielleicht nach Lammermoor und Lammermoor raus Question Ogottogott, nein, die Lösung muss anders aussehen Think




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
heckmal
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 81
Anmeldungsdatum: 20.01.2014
Beiträge: 1058
Wohnort: Auf den Moselhöhen im Rhein-Hunsrück-Kreis


R_Pfalz.gif

Beitrag 2767 von 2803
BeitragVerfasst am: 05 Mai 2019 17:01    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd,
ich bin gerade vom Gemeindetag heimgekommen. Langes Sitzen, das war einmal - musste mir einfach die Beine vertreten.

Zu Deinen Bauwerken kann ich Dir leider keine Tipps geben; da muss man näher dran sein - soll heißen: der Blick über die Gesamtanlage wäre vonnöten. Übrigens, zu viele Hinweise von außen sind auch für Deinen Fortschritt eher bremsend.




Gruß Alois
(Märklin H0 digital mit PC-Steuerung)

Copyright - Bildquelle:
Wenn nichts anderes vermerkt, beim Autor!
Link zu meinem Video:
http://www.youtube.com/watch?v=3jiiXi8j7eQ&feature=youtu.be
Meine Galerie:
http://www.jkrs-modellbahntreff.de/album_personal.php?user_id=466

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2768 von 2803
BeitragVerfasst am: 05 Mai 2019 18:39    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Alois,
Danke für die Rückmeldung.
Zitat:
Übrigens, zu viele Hinweise von außen sind auch für Deinen Fortschritt eher bremsend.
Da magst Du Recht haben, ich versuch nur gerade meine Gedanken zu sortieren und dachte mir, ich schreib es mal auf. Damit besteht auch die Chance, dass einer einen Einfall hat, den ich nicht hatte und nicht erst dann damit um die Ecke kommt, wenn ich schon mitten im Bau bin...

Meine Überlegungen für die Ecke müssen noch "reifen", leider hängt davon auch der Bau des Gesamtkomplexes ab, wegen der Abmessungen. Andererseits könnte man durchaus die beiden Gebäude, die von der Straße unterquert werden und die zugehörigen Türme auf der oberen Moselseite sicher auch schon bauen, ohne dass das Zwischenstück exakt abgelängt sein muss Idea

Ich werde in der Höhe wohl bei 1:87 bis 1:100 ankommen, in der Länge aber wohl eher bei 1:110 - 1:120. Das passt immer noch, weil der normale Reisende die Burg ja im Eiltempo durchfährt und eher selten vom anderen Moselufer aus betrachtet...

Die Frage, ob parallel zur Anlagenkante oder schräg, ist aber prickelnd. Ich höre schon Joachims Einwand: Gleise und Bauwerke parallel zum Anlagenrand sind sch... und da mag einiges an Wahrheit drin stecken...

So, jetzt aber mal mit Wintrack:



In dem Bereich, wo "Gondorf" steht müsste jetzt unten das Schloss und oben die Burg am Moselufer liegen, parallel zu den Gleisen und die Straße müsste auch parallel zu den Gleisen in den Hafen bzw. dann über die Mosel führen Think Davon abzweigend müsste die Straße dann ins Hafengebiet führen, da wo Spannerbrück steht und zwischen dem untersten und dem nächsten Gleis etwas mehr Platz ist, wäre dann die Straße, aber die Wendeschleife für die Autos macht mir etwas Kopfschmerzen.

Auch die Kombination von Brücke und Schleuse ist hier örtlich natürlich nicht richtig angesiedelt, das wäre ja eher bei Neef, dann direkt der Hafen dahinter Think also die Schleuse müsste dann schon im Hafengebiet sein, sonst geht's nicht... Aber eine Autobrücke anzudeuten ... Vielleicht wäre die Lösung, die Burg beim Bau der Landstraße darzustellen. Dann wäre die Straße noch nicht fertig und die Car-System Straße, die von der Doppelstockbrücke kommt, käme dann aus einer Unterführung gar nicht zur Burg, sondern direkt in den Hafen oder so...

Am Unteren Rand, wie gesagt, dann das Schloss als Hintergrundabschluss Think

Dass die Flussrichtung nicht stimmt, fällt hoffentlich keinem auf ... Der Hafen müsste mit Brücke und so zwar höher liegen, aber die Burg steht ja auf dem Eifel-Ufer, nicht auf der Hunsrück-Seite, daher stimmt dann natürlich an der Burg die Fließrichtung nicht Think




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2769 von 2803
BeitragVerfasst am: 05 Mai 2019 23:20    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

Think ich glaub, ich mach das so:

rechts kommt die Straße von der Brücke und wird nach oben geführt durch die Burg und erreicht erst am Ende der Burg ihre richtige Höhe. D. h. die Burg liegt etwas tiefer als die Hafenoberfläche. D. h. die Staustufe ist tatsächlich auf dem letzten Hafensegment (rechts). Die dann 15 cm tiefer liegende Mosel bietet genug Höhenunterschied für eine gescheite Abfangmauer, die es beim Original ja auch gibt.

Durch diese Vorgehensweise ist der Höhenunterschied von 10 cm, den die Straße schaffen muss, besser hinzukriegen, da ansonsten eine Straßenwendel erforderlich wäre.

Zu der Hafenstraße müsste die Straße dann ggf. durch eine Unterführung statt über einen Bü geführt werden Think

Wenn noch ein paar cm. in der Länge mehr drin wären für den Abschluss des Hafens ganz links, könnte man die Straße auch als Ringstrecke ausführen statt des recht engen Wendekreises um die Villa Rosa.



Wie man auf diesem Bild sehen kann, müsste jedes Fahrzeug nämlich nicht nur um die "Villa" drumherum, sondern auch unter der Brücke durch ...

Oder ich müsste die Straße durch das Kranmodul hindurch um die dort stehenden Häuser (als Einbahnstraße) führen (ganz rechts im Bild) Think

Wenn auch das nicht geht, müsste hinter der Burg unmittelbar ein Wendekreis entstehen Think Dann würde die Staustufe schräg nach vorne laufen müssen, sodass die Straße nicht direkt am Hafenbecken liegt

Und zur Sicherheit könnte man auch einen Wendekreis gleich hinter der Brücke machen (im folgenden Bild rechts):



Ich habe mal drei Wendekreise eingezeichnet, die denkbar wären. Der ganz links ist zu eng für LKW, ginge aber für PKW. Der am Hafenbecken ist nicht so toll für die Landschaftsgestaltung und erfordert die Andeutung einer nach oben führenden Brücke. Der rechts schickt die von der Doppelstockbrücke kommenden Autos unmittelbar wieder dorthin zurück...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2770 von 2803
BeitragVerfasst am: 18 Mai 2019 22:28    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo zusammen,
da ich gerade am Rumspinnen bin ... (bei den Autos fehlen mir Teile, für die Arduini auch, da hat einer nicht geliefert)

da dachte ich mir, ich mach für den Teppich mal einen Plan für den Wendestern von Mals. Dabei ist es aber nicht geblieben, ich habe versucht, das auf ein 120er Modul mit Verlängerung nach vorne zu bekommen oder auf ein Eckmodul, was aber nicht so optimal, weil platzintensiv ist.

Ein Modul, das in den Hafen passen würde, müsste statt des einen Durchgangsgleises, das beispielsweise in Lammermoor reichen würde, ein Parallelgleis haben und ich habe mich gefragt, ob das passend zu meinen Modulnormen wohl geht.

Und es geht:



Verrückt. Aber irgendwie auch interessant. Im Mobazimmer natürlich nicht mehr umsetzbar, weil kein Platz. Aber wenn man ohnehin den Hafen mal rausnehmen müsste, um Leos Modul anzuschließen Think

... am Hafenbecken könnte man das übrigens nicht nur als Wendestern für Tenderloks nehmen, sondern eben auch, um einzelne Wagen aus jeder Richtung auf das nach vorne ins Hafenbecken ragende Gleis (z. B. auf einer Kaimauer) zu bringen Think

Ja ich weiß, man würde das mit kleinen Drehscheiben machen. Aber ein wenig Spinnen wird wohl erlaubt sein. Hatten wir hier lange nicht mehr und wech




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2771 von 2803
BeitragVerfasst am: 18 Mai 2019 23:04    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

... und weil's grad so irre ist, habe ich eine Kaimauer mit Kran und zwei Gleisen eingezogen und ein Verbindungsgleis am Anlagenhintergrund...



Das ist schon so verrückt, dass man es bauen müsste Think




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
Bodo
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 409
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 2772 von 2803
BeitragVerfasst am: 18 Mai 2019 23:35    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd

soweit so gut .... die Frage wird sein wie willst du es regeln ??

rechts vor links ...oder doch mit Ampelanlagen ? und wech




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2773 von 2803
BeitragVerfasst am: 18 Mai 2019 23:37    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Bodo,
was regeln Question Da müsste ein Satz Signale auf das Hauptgleis und ein Haufen Sperrsignale, Wartesignale oder einfach ein Rangierer auf die Rangiereinheit... Du gehst davon aus, dass man das bauen könnte Think Question

mal auf das "Notwendige" reduziert sähe der "Plan" so aus:



Die Weichenkombi zum Parallelgleis bräuchte nicht sein, wenn das Ding nicht allein betrieben wird, sondern in Nachbarschaft von Krahnenort und Timesaver. Aber wer weiß das schon...

Immer noch verrückt ...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
Bodo
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 60
Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beiträge: 409
Wohnort: Grevenbroich NRW


germany.gif

Beitrag 2774 von 2803
BeitragVerfasst am: 19 Mai 2019 7:45    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Gerd

naja so ganz ernst hab ich deinen Anlagenplan nicht genommen




viele Grüße aus dem Rheinland

Bodo

und denkt an das 11te Gebot

dua di ned deischn....

noch was wichtiges ...http://www.flugpate.com/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches AlbumSkype Name    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12260
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 2775 von 2803
BeitragVerfasst am: 19 Mai 2019 9:37    von Sassenach nach Bullay - ein Stück Moselbahn entsteht  Antworten mit Zitat Nach oben

allo Bodo,
... so ganz verwerfen mag ich die Idee nicht, aber sie kommt erst mal in die "das überlegen wir, wenn sonst nichts mehr zu tun ist"-Kiste...

Als Teppichbahn geht der Wendestern ja nicht, weil man dafür sägen muss und am Hafen ist es schon sehr gekünstelt und wirkt - zumindest ohne Gebäude - etwas überladen.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1419 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 70% - SQL: 30%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]