JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Bebauung der Hochebene von Bärliwald II
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Bebauung der Hochebene von Bärliwald II

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Dampflokfreund
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 17.12.2006
Beiträge: 1872
Wohnort: Sachsens heimliche Hauptstadt


Sachsen.gif

Beitrag 16 von 27
BeitragVerfasst am: 01 Nov 2008 16:11    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hi Jacqueline
Ich habe Styrodur ,Balsaholz auf Fotokarton geklebt.





es grüßt Jörg

Optimismus ist Aus einem Weizenkorn wird irgendwann ein Fass Bier

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPhoogle MapPersönliches Album    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 17 von 27
BeitragVerfasst am: 01 Nov 2008 16:19    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,

über Deine Frage zur Spur Z mache ich mir keine Gedanken, das nur zur Beruhigung.

Ich mache mir wieder Gedanken über die Gleisführung im Tunnel der Hochebene von Bärliwald II und ob ich da etwas ändern kann. Denn im Tunnel liegende Weichen müssen elektrisch sein und elektrische Weichenantriebe kosten pro stück 12-15 Euronen. Und da ich 2 brauche, da brauche ich eigentlich nicht drüber nach zu denken, es geht nicht ist zu teuer. Es ist aber auch zum ko...n.
Da ich ja schon einige Gleise und Weichen habe, werde ich mal was ausprobieren.
Eine Hochebene will ich auf jeden Fall.
Die Gleisbestellung beim Moba-Händler habe ich heute morgen storniert.
Hinterher war ich erleichtert. Manchmal ist es sehr schwer mit mir.

Wahrscheinlich benötige ich noch gerade Gleise 24180 und 24077. Die gibt es auch bei ebay.

Gruss Gerhard




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karsten
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 1885
Wohnort: Hamm


NordWestf.gif

Beitrag 18 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 9:32    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Moin Gerhard,

mit den Conrad Antrieben geht das auch siehe hier , dafür muß du aber das Innenleben der Weiche entfernen damit der Stellweg groß genug ist über den Handstellhebel klappt das leider nicht.




MFG Karsten

Image


Steuerung: Märklin Infrarotbedienung
Gleis: Trix C- Gleis
Anlage in Planung

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4471
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 19 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 11:16    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Moin Gerhard
Schau Dir mal den Plan an . Ich hab mal die Weichen ausserhalb eingebaut.





Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 20 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 13:02    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Guten Morgen Joachim,

die neue version ist nicht uninteressant, dazu müsste ich den plan mal ohne überbauung sehen.

ich habe heute nacht etwas anderes gebaut. die bogenweichen auch so gelegt, daß 2 aussen liegen, der handschalthebel ist erreichbar, die hintere bogenweiche muß evtl. gar nicht geschaltet werden und die vordere liegt frei. das entspricht in etwa der früheren variante II. an die vordere bogenweiche schliesst eine normale linksweiche an, für den anschluß hotel bärliwald.
der bahnhof bärliwald besteht nur aus normalen weichen, keine bogenweichen, die sind schon verbaut,
für den bahnhof ist eine skizze angehängt.
das vordere gleis ist komplett, das 1. innengleis kommt aus dem abzweig der beiden normalen weichen, auf beiden seiten je 1 x 094, 2 x R1, dann 206 und wie geht es weiter ? hier brauche ich wieder hilfe.
nützen meine skizzen, die eher schmierereien sind, überhaupt was ?
das dritte bahnhofsgleis ist nicht einzeichnet. es wird nur ein abstellgleis, aber schon im bahnhof.
hoffentlich ist das alles verständlich.

gruss gerhard

PS.: ich konnte die alte version nicht bauen, weil die zusätzlichen gleise 70 euronen kosten sollten, ich bin fast vom hocker gefallen.




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 21 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 13:09    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Joachim,

jetzt habe ich die skizze vergessen, hier ist sie.

das kommt davon, wenn man nebenher kult am sonntag im zdf hört, sieht, guckt.

gruss gerhard




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4471
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 22 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 14:17    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerhard
Schau Dir dies mal an
Variante A


Variante B




Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 23 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 20:03    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Joachim,

für den Bahnhof übernehme ich Plan B. Von der oberen Strecke soll noch die erste 24188 durch eine Rechtsweiche ersetzt und dort das dritte Bahnhofsgleis entstehen.

Von der übrigen Gleisanlage wird es bald ein Foto geben, da ich nicht nochmal eine Skizze machen möchte.

Dann ist da noch was anderes. Wie hoch ist die Durchfahrtshöhe bei Elok-Tunnelportalen ?

Gruss Gerhard




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
Karsten
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 43
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 1885
Wohnort: Hamm


NordWestf.gif

Beitrag 24 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 20:17    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerhard,

die Höhe wird wohl bei 10cm liegen.




MFG Karsten

Image


Steuerung: Märklin Infrarotbedienung
Gleis: Trix C- Gleis
Anlage in Planung

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
Joachim K.
Moderator
Moderator



Geschlecht:
Alter: 67
Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 4471
Wohnort: Asperg in Baden-Württemberg


BadenWue.gif

Beitrag 25 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 22:03    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerhard
meintes Du es so?




Die Durchfahrtshöhe von 10cm ist aber gemessen von Oberkante Gleis




Gruß Joachim
Team JKRS

Anlagenbau ist Landschaftsbau
Image

Das Glück dieser Welt rollt auf 2 Schienen
Märklinist
Planung mit Wintrack 12

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenBlogPersönliches AlbumICQ-Nummer    
Gerhard1950
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 3258
Wohnort: Hamburg


Hamburg.gif

Beitrag 26 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 23:19    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Joachim,

ganz prima, so sollte es sein. Wie gesagt, von dem anderen Teil gibt es bald ein Foto, damit ich es nicht aufmalen muß.

Falls ich später mal mit Oberleitung fahren will, müsste das mit den 10 cm doch ausreichen, beim C-Gleis wäre das denn 9,5 cm ?

Auf jeden Fall muß die Hochebene abnehmbar sein.

Gruss Gerhard




Anmerkung des Admin...Unser Mitglied Gerhard ist im Jahr 2016 von Uns gegangen. Wir werden sein Andenken hier in Unserem Forum bewahren

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12232
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 27 von 27
BeitragVerfasst am: 02 Nov 2008 23:26    Bebauung der Hochebene von Bärliwald II  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerhard und Joachim,
mal ne Frage:
Wie soll der Betrieb auf der Anlage denn aussehen? Je nach dem, von wo nach wo und in welcher Richtung die Züge fahren, hat man ja u. U. gar nicht die Notwendigkeit einzelne Weichen überhaupt zu stellen, weil es immer eine Standard-Richtung gibt.

Auf die Bogenweiche links in der Mitte trifft das sicher nicht zu, da müssen wohl beide Richtungen von der Zunge aus befahrbar sein. Aber wie ist das mit den Bogenweichen am oberen Rand, vor allem links oben, kann die nicht standardmäßig in eine Richtung gestellt sein, sodass z. B. alle Züge von oben nach unten über das linke Gleis am Rand fahren und alle von unten nach oben eben umgekehrt? M. E. geht dadurch wenig an Betrieb verloren, aber das Problem, die Weiche stellen zu müssen wäre vom Tisch und man könnte dort doch übertunneln. Nur eben nicht in der Mitte die Weiche, da wäre wohl ein Einschnitt ins Gelände das Richtige, damit man den Kreisverkehr nicht so ganz offensichtlich sieht. Oder stört das gar nicht?
Wenn man bestimmte Gleise nur in bestimmte Richtungen befahren kann, spart das ja eine Menge an Weichenantrieben bzw. an Weichen, die zum Schalten von Hand zugänglich sein müssen. Es darf dann nur beim Aufschneiden eben nicht zurückgesetzt werden, dann entgleist alles. Nur mal so eine Idee, vielleicht zum Weiterspinnen...?




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!


HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenAIM-NamePersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.097 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 87% - SQL: 13%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]