JKRS-Modellbahntreff :: Thema anzeigen - Bahnsteige im Selbstbau
JKRS-Modellbahntreff Foren-Übersicht



 Bahnsteige im Selbstbau

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 1 von 22
BeitragVerfasst am: 29 Apr 2008 20:16    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
ich habe mal für meinen Hbf angefangen, einen der beiden Bahnsteige zu bauen. Das erste Element aus Depron habe ich letzten Samstag geritzt (so wie die Brücke am Nordhang und die Arkadenmauer), aber noch nicht gefärbt.
Es werden weitere Stücke folgen müssen, wobei ich bei einem der beiden Bahnsteige auch in regelmäßigen Abständen Turmmasten in der Bahnsteigmitte haben werde...

hier erste Bilder:

http://gaulois.fortunecity.com/MobaBstg01.jpg
http://gaulois.fortunecity.com/MobaBstg02.jpg
http://gaulois.fortunecity.com/MobaBstg03.jpg
http://gaulois.fortunecity.com/MobaBstg04.jpg

(die links wollen mal wieder nicht, bitte den URL in den Browser kopieren, dann sollte es gehen...)

der vordere Einschnitt dient der Aufnahme eines Lokwartegleises, das rechts und links noch von Bahnsteig umgeben ist.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
MichiT5
Bahn-As
Bahn-As



Geschlecht:
Alter: 51
Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 1040
Wohnort: Schleswig Holstein


SchleswigHolstein.gif

Beitrag 2 von 22
BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 11:28    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd
Sieht ja nicht schlecht aus.
Hab mal 2 Fragen: Ritzt du die fugen mit einem Kulli ein und woher beziehst du das Material?




Gruß
Michael
https://www.facebook.com/eisenbahnfreundeschwarzenbekev//
Peco Code55 N Bahner,Digital mit ECOS
PC mit Traincontroler Gold + GCA85 + GCA50 + GCA93 + GCA136

Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenBlogWebsite dieses Benutzers besuchenPhoogle MapPersönliches Album    
pepe1964
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 3438
Wohnort: 37249 Neu-Eichenberg/Bhf


Hessen.gif

Beitrag 3 von 22
BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 11:50    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hi Micha das Material bekommt man in Bastelladen oder in Architekturzubehör es gibt es noch unter dem Namen "Kappa-Line" ich habe mit jetzt auch mal zum testen ein paar Platten geholt es ist schön billig und man kannsehr viel mit machen.
Ich habe für eine Platte 1,2Meter mal 70 cm 8,5 Euro bezahlt mit 3mm Stärke. Es gibt das Material noch in 5mm,10mm. In denn letzten Ej Magazinen waren schöne Berichte was man damit so alles zaubern kann.




Viele grüße aus Eichenberg

Ich bin Pickelbahner auf Märklin K-Gleis fahre Epoche 4 nur Diesel und E-Loks zeitraum so ca. 1980. Fahre Digital mit 6021 und steuerung Analog mit teilweise SPS Steuerung für Schattenbahnhof und Lissy für Wendezugsteuerung. Jetzt auch mit Central Station

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 4 von 22
BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 19:57    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo,
das Material, das ich verwendet habe, gibt es im Baumarkt als Isoliertapete. Peter, bitte nicht hauen, aber ich habe für 120 x 60 in 4 mm nur 1,50 je Platte bezahlt... Vielleicht ist das anderes Material (?)

Eingeritzt habe ich am Anfang mit der Rückseite eines Cuttermessers, aber der Kuli, so wie bei diesem Modell und der Brücke verwendet, ist wesentlich besser zu handhaben.




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
pepe1964
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 02.11.2006
Beiträge: 3438
Wohnort: 37249 Neu-Eichenberg/Bhf


Hessen.gif

Beitrag 5 von 22
BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 20:02    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd das kann sein das was ich meine besteht aus zwei seiten Pappkarton und dazwischen Hartschaum.Denn Pappkarton kann man dann auch abreissen und dann kommt der Hartschaum zum tragen schau einfach mal in das EJ 02/2008 da wird mit dem Material gearbeitet das ich meine.



Viele grüße aus Eichenberg

Ich bin Pickelbahner auf Märklin K-Gleis fahre Epoche 4 nur Diesel und E-Loks zeitraum so ca. 1980. Fahre Digital mit 6021 und steuerung Analog mit teilweise SPS Steuerung für Schattenbahnhof und Lissy für Wendezugsteuerung. Jetzt auch mit Central Station

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenYahoo MessengerPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 6 von 22
BeitragVerfasst am: 30 Apr 2008 20:10    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

bin mir nicht sicher, ob ich das EJ 2/08 habe (ich habe mir vorgenommen, in diesem Jahr nicht alle Eisenbahnzeitungen zu kaufen, die erscheinen, sondern auszuwählen).
Ich habe das Material entweder mit Holz unterfüttert (bei der Brücke) oder eben bewusst leicht als eingehängtes Element (Arkadenmauer) eingesetzt, es muss aber nichts an Belastung aushalten. Für die Bahnsteige wäre Dein Material nach der Beschreibung womöglich besser... Ich habe aber noch ein paar Quadratmeter von dem Zeug...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 7 von 22
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2008 11:55    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo zusammen,
heute mal ein kurzes update vom ersten, roh bemalten Teilstück. Ich denke, das Ergebnis ist akzeptabel und kann in Serie gehen für die weiteren Module. Problematisch ist am Bahnsteig 1, dass dort Turmmasten für die Oberleitung stehen. Wäre es da realistisch irgendwelche Riffelbleche zur Bahnsteigkante hin zu nehmen, die die Kanten der einzelnen Depron-Platten kaschieren? Wahrscheinlich müsste ich auch ein Stecksystem bauen, dass an den Kanten die gleiche Steinhöhe garantiert.
Was man auf den Fotos nicht sieht, sind die Vierkant-Hölzer, auf die die Platte aufgelegt wird.







Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 8 von 22
BeitragVerfasst am: 17 Mai 2008 8:07    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Mal eine Nachmeldung:
ich habe jetzt das erste Ergänzungsstück des Bahnsteigs für das nächste Modul gemacht. Es ist so gefertigt, dass es bis zum ersten Turmmast geht, dort also eine Aussparung hat, die sogar richtig passt (Glück gehabt?). An der Modulkante, wo das neue Teilstück mit dem ersten zusammenstößt, habe ich jeweils kleine Hölzchen von Silvesterraketen untergeleimt, die an einem Bahnsteig fest sind und am anderen untergeschoben werden. So wird sichergestellt, dass beide Bahnsteige die gleiche Höhe haben. Wegen der Konstruktion der Raketenstäbe als erste "Stein"-Lage unter der Oberfläche habe ich auch unter den Bahnsteigen genug Platz dafür. In der Mitte der Bahnsteige liegt in Längsrichtung jeweils ein Stab, der unter den Bahnsteig geleimt ist, damit nichts durchbricht, z. B. wo das Stellwerk drauf steht.

Smile Smile Smile
Durch die Struktur, die ich auch in der Kurve ja passgenau gestalten kann (es sind ja Einzelstücke und nicht von der Stange), fällt die Modulkante praktisch nicht mehr auf. (anders als beim Schotter, wo ich einen weichen Übergang nur schwer bis gar nicht hinkriege).

Auf den Fotos sieht man sie auch nur gerade so eben, in Natura ist sie fast unsichtbar:





Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 9 von 22
BeitragVerfasst am: 18 Mai 2008 21:39    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

So'n Bahnsteig kann übrigens ganz schnell ganz lang werden...



das spart dann beim Selbstbau auch Geld abgesehen davon, dass man das so nicht als Konfektionsware kriegt. Der erste ist jetzt fast fertig. Der zweite wird hoffentlich bald folgen...




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
papa-exi
Sonderlokführer
Sonderlokführer



Geschlecht:
Alter: 49
Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 414
Wohnort: Schleswig Holstein


SchleswigHolstein.gif

Beitrag 10 von 22
BeitragVerfasst am: 20 Mai 2008 9:12    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Moin Gerd,

also, ich für meinen Teil finde, dass Deine Bahnsteige echt genial geworden sind. Hätte ich nach den ersten Bildern mit dem Rohbau gar nicht erwartet.


Schöne Grüße
Thomas




Alles wird gut - solange Du wild bist

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenPhoogle MapPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 11 von 22
BeitragVerfasst am: 08 Jun 2008 0:12    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

ja, der Rohbau ist abschreckend. Den zweiten Bahnsteig habe ich auch schon ziemlich weit vorangetrieben. Woran ich zurzeit arbeite sind Kabelkanäle für die Weichenantriebe und Signalbeleuchtungen (insbesondere Wartesignale), damit ich bald mal weiter einschottern kann...



Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
BR18
Waggonputzer
Waggonputzer




Alter: 48
Anmeldungsdatum: 16.06.2007
Beiträge: 11


blank.gif

Beitrag 12 von 22
BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 11:56    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Gerd,

ein Traum von einem Bahnsteig, Glückwunsch !!
(gut, dass ich wieder mal die Zeit fand ins Forum zu gucken)
Ich bin noch in der Planung meiner Anlage, aber genau so stelle ich mir meine Bahnsteige vor.

Frage: wieviel mm beträgt der Abstand zwischen den einzelnen Pflasterreihen ?

Könntest du auch bitte noch einen Beitrag über das Altern/Einfärben deiner "Ritzarbeit" sprich deines Produktes verfassen.
Es wird ja bald Winter und dann möchte ich die Zeit sinnvoll nutzen.....

vorab vielen Dank

Gruß
Klaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 13 von 22
BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 12:27    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

Hallo Klaus,
der Abstand der Pflasterreihen beträgt bei mir so ca. 3 mm, die Länge eines Pflastersteins so etwa 5 mm, jeweils inklusive der Fuge selbst. Das ist alles andere als maßstäblich für Pflastersteine, ergibt aber einen recht stimmigen Eindruck.

Die Farbgebung ist recht simpel und benötigt keine geheimen Künste oder Kenntnisse. Das ganze Teil wird erst mal mit schwarzer Abtönpaste komplett gestrichen, dabei muss man darauf achten, dass alles satt, aber nicht dick gestrichen wird, denn bei zu wenig Farbe bleiben in den Fugen weiße Stellen, bei zu viel Farbe geht das nötige Relief für den nächsten Arbeitsschritt verloren. Ggf. müssen nicht ordentlich gefärbte Stellen noch mal nachgeschwärzt werden.

Im zweiten Schritt wird mit einer hellbraunen, (außen habe ich ockerfarbene) Abtönpaste oder eine entsprechenden Gemisch, je nach dem, welche Farbe die Steine später haben sollen, mit einem Borstenpinsel, der nur ganz wenig Farbe dran hat (eintauchen, gut abstreichen) graniert, d. h. der Pinsel wird über die erhabenen Stellen vorsichtig, aber nicht zu langsam gezogen, sodass sich ganz dünn auf den Steinen helle Farbe absetzt, in den Fugen aber nicht.

Wenn's trocken ist, war's das. Wenn die Farbe nicht gefällt, kann der zweite Arbeitsschritt beliebig oft wiederholt werden, also schön vorsichtig, lieber zu wenig als zu viel Farbe auftragen, das kriegt man nachgefärbt, die Fugen aber nur schlecht wieder sauber, wenn da erst mal helle Farbe hineingerät...

Die Technik habe ich auch hier angewandt:

für eine Brücke
für eine Arkadenmauer




Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
BR18
Waggonputzer
Waggonputzer




Alter: 48
Anmeldungsdatum: 16.06.2007
Beiträge: 11


blank.gif

Beitrag 14 von 22
BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 12:48    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

DANKE !
Mal sehen, ob ich das richtige Händchen für diese Arbeit habe ?!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenPersönliches Album    
gaulois
Profi-Bahner
Profi-Bahner



Geschlecht:
Alter: 52
Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 12298
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie


NordWestf.gif

Beitrag 15 von 22
BeitragVerfasst am: 17 Aug 2008 13:25    Bahnsteige im Selbstbau  Antworten mit Zitat Nach oben

das ist keine Frage des richtigen Händchens, das ist nur eine Frage des Drangebens und Ausprobierens! Einfach machen, sehen, was rauskommt, wenn gut, dann gut, wenn nicht, nochmal was anderes versuchen!



Quelle von mir eingestellter Bilder: Ich! Copyright bei mir!

und immer den Nachwuchs fördern!

Gerd 50 014

-link zum Wildenrather Kreisel

-link zu meiner Anlage Sassenach-Bullay

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-NamePersönliches Album    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



Cookies entfernen
Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



Flotte 0.1026 Sekunden brauchte die Seite (davon für PHP: 87% - SQL: 13%) | Die Datenbank bekam dafür 23 Anfragen | GZIP disabled | Debug on ]